Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

_R___a_2017camarodws1____pare1b8e5cb54387bd819fef2386d5d1ba0_dat1498727059 Aktuelles
Kooperationsmöglichkeiten für nachhaltige Landnutzung in den österreichischen Donau-Einzugsgebieten

Im Rahmen des INTERREG Danube Projektes CAMARO-D fand von 7. bis 8. Juni 2017 ein nationaler Workshop zum Thema „Kooperationsmöglichkeiten für nachhaltige Landnutzung in den österreichischen Donau-Einzugsgebieten“ an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein statt.

_R___a2017waldtagvs____pare1b8e5cb54387bd819fef2386d5d1ba0_dat1498725113 Aktuelles
Forschungswerkstatt Wald mit der Volksschule Irdning

146 Schülerinnen und Schüler der Volkschule Irdning forschten und experimentieren mit allen Sinnen das ganze Schuljahr über zum Thema Wald. Im Schlosswald der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wurde dazu zweimal ein Freiluftklassenzimmer mit Experimentier- und Beobachtungstationen eingerichtet!

_R___a_2017_irisfruehstueck____pare1b8e5cb54387bd819fef2386d5d1ba0_dat1486114951 Aktuelles
Wiesenfrühstück und Naturerlebnis auf den Trautenfelser Iriswiesen

Rechtzeitig zur Blüte der Sibirischen Schwertlilie (Iris sibirica) fanden vom 23. bis 25. Mai zum vierten Mal die IRIS-Forschungs- und Erlebnistage statt.

_R___a_2015_vacciworkshop002____pare1b8e5cb54387bd819fef2386d5d1ba0_dat1447068741 Aktuelles
Ein interdisziplinäres Team der Universität für Bodenkultur Wien, der HBLFA Raumberg-Gumpenstein, der HBLA und BA für Wein- und Obstbau Klosterneuburg und der HBLFA für Gartenbau Schönbrunn untersuchte die Möglichkeit der Kultivierung der Wald-Heidelbeere. Die Ergebnisse der Bewertung des obstbaulichen Potentials der Wald-Heidelbeere werden am Donnerstag, dem 26. November 2015 an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein vorgestellt.

_R___a_2015_neophytenmanagement001____pare1b8e5cb54387bd819fef2386d5d1ba0_dat1436961852 Aktuelles
Bekämpfung der Neophytenplage auf den Trautenfelser Naturschutzflächen

aktuelle Projekte

  • Einflüsse unterschiedlicher Futtermittelrationen auf Emissionen aus der Geflügelhaltung

    Projektleiter: Ing. Eduard Zentner

    Die aktuelle Diskussion im Bereich der Landwirtschaft, vor allem die Bereiche Feinstaub, Emissionen, Nitrat, etc. betreffend, führt immer wieder zu neuen Behördenauflagen, die es den Landwirten oftmals erschweren, wirtschaftlich profitabel zu arbeiten. Eine möglicherweise verhärtete Anrainersituation erschwert diese Zustände noch. Das große Thema ist nun die Suche nach vertretbaren Lösungsmöglichkeiten, wobei der Weg zwangsläufig nicht über die Abluftreinigung führen kann, da diese für die landwirtschaftlichen Betriebe wirtschaftlich nicht verträglich ist! Durch die Problematik der Wirtschaftsdüngerzusammensetzung (N/P – Nitratrichtlinie) ist ebenfalls eine Emissionsminderung gefordert.

    Weiterlesen ...  
  • Futteraufnahme und Milchleistung von Milchkühen in Stallhaltung bzw. auf Halbtagsweide mit dem Ziel der Einsparung von Proteinkraftfutter

    Durch die Umstellung der arbeitsintensiven Portionsweide auf moderne Intensiv-weiden (Kurzrasen- bzw. Koppelweide), aber auch wegen der in letzter Zeit schwankenden Kraftfutter- und Milchpreise präsentiert sich die Weidehaltung als durchaus ernst zu nehmende Alternative zur ganzjährigen Stallhaltung.

    Projektleiter: Johann Häusler

    Weiterlesen ...  
  • Waldschaf

    In den letzten Jahren sind enorme Anstrengungen unternommen worden, um gefährdete Nutztierrassen zu erhalten. Waldschafe eignen sich hervorragend für die Grünlandpflege, die extensive und die biologische Kleinlandwirtschaft in den "benachteiligten" Gebieten der Mittelgebirgsregionen mit rauem Klima.

    Projektleiter: Dr. Leopold Podstatzky-Lichtenstein

     

    Weiterlesen ...  
  • Pflanzenbauliche Maßnahmen gegen Vogelfraß im Biolandbau

    Vogelfraß stellt im biologischen Ackerbau ein schwer zu bekämpfendes Problem dar. Gerade in der Zeit zwischen Saat und Keimung sind frisch gesäte Kulturen wie Mais, Sonnenblumen und Körnerleguminosen durch Vogelfraß besonders gefährdet, wobei die jungen Keimlinge zur bevorzugten Nahrungsquelle der Schadvögel zählen.

    Projektleiter:DI Waltraud Hein

     

    Weiterlesen ...  
  • Wagyu als Kreuzungspartner für Fleckvieh und Charolais – Einfluss auf Fleischqualität und Schlachtleistung unter österr. Mastbedingungen

    Das Wagyu-Rind – auch als Kobe-Rind bekannt – ist eine japanische Rinderrasse, der eine hervorragende Fleischqualität (sehr stark marmoriert, außergewöhnlich zart, besonderer Geschmack, etc.) nachgesagt wird. Wagyu-Rindfleisch erzielt wegen seiner Fleischqualität in der internationalen Spitzengastronomie sehr hohe Preise. Größere Wagyu-Herden gibt es außerhalb von Japan nur in Kanada, den USA und Australien.

     Projektleiterin: Dr. Margit Velik

    Weiterlesen ...  
  • Stallklimaerhebungen Schweinestall „Moarhof“

    Projektleiterin: Ing. Irene Mösenbacher-Molterer, Daniel Eingang

    Es gibt relativ viele Literaturangaben zum Begriff der sogenannten „Optimaltemperatur". Dabei wird unterstellt, dass maximale Leistungen der Tiere in einem gewissen Temperaturbereich erbracht werden können. Experten haben deutliche Zusammenhänge zwischen der Stalltemperatur und der Leistung gefunden. Bei niedrigen und höheren Temperaturen nahmen die Leistungen beträchtlich ab, bei einigen Versuchen wurden jedoch auch ständige Leistungsverbesserungen der Tiere mit steigender Temperatur erzielt.

    Weiterlesen ...  
  • Futterwert und Siliereignung von Ganzpflanzensilagen verschiedener Hirse-Sorten in der Rinderfütterung

    In diesem Teil-Projekt des EIP-Projekts „Innobrotics“ sollen umfangreiche Untersuchungen zum Futterwert von Hirse und Hirse-Silagen durchgeführt werden.
    Die Ergebnisse dieses Projekts können wertvolle Erkenntnisse für die Praxis liefern.
    Darüber hinaus können die Ergebnisse auch den Landwirten, die bereits heute oder in Zukunft Hirse einsetzen, eine
    Hilfestellung bei der Erstellung von Rationen und dadurch bei der Optimierung von tierischen Leistungen sein.

     

    Projektleiter: DI Georg Terler

    Weiterlesen ...  
  • Praktischer Einsatz des Pansensensors auf Milchviehbetrieben

    Projektleiter: Dipl. ECBHM Dr. Johann Gasteiner

    Ziele dieses Forschungsprojektes sind der Einsatz eines Pansen-pH-Mess-Systems auf Milchviehbetrieben unter praktischen Bedingungen sowie die entsprechende Auswertung und Interpretation der Ergebnisse, wobei Fütterungs- und Leistungsdaten der Kühe der Betriebe als Vergleichsparameter herangezogen werden. Die Häufigkeit von SARA bei den Betrieben soll ermittelt werden bzw. soll das Auftreten von SARA frühzeitig erkannt oder verhindert werden. Auch der praktische Nutzen des Einsatzes dieses Systems für den Landwirt soll ermittelt werden.

    Weiterlesen ...  

 

 

 

3 2016 Kompoststall2011 159 klein

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein fand ein Kompoststall-Workshop zum Projekt "Beurteilung der Kompostqualität und geruchs- und klimarelevanter Emissionen in Kompostställen für Rinder" statt.

Programm

Vorträge