Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein stellt ein wichtiges Zentrum für Bildung und Forschung für den ländlichen Raum dar.

Die Schwerpunkte „Agrarmarketing“ und „Agrarmanagement“ akzentuieren den Unterricht. Wir legen Wert darauf, im Bildungsangebot Theorie und Praxis bis zur Reife- und Diplomprüfung optimal zu vereinen.

Modernes generelles und fachliches Wissen sowie Persönlichkeitsbildung werden der Schuljugend in einer leistungsbetonten und zugleich Geborgenheit vermittelnden Atmosphäre vermittelt. Dabei wird der innovativen Problemlösung und internationalen Vernetzung ein besonderer Stellenwert zugedacht. Inhalte der Biologischen Landwirtschaft und der Biosphärenerhaltung nehmen Lebensfragen der Gesellschaft auf.

Mit Diplomarbeiten, speziellen Lehrveranstaltungen und Projektstudien wird wissenschaftliches Arbeiten direkt vermittelt. Um den Anforderungen aus der Gesellschaft, Konsumentenschaft und der Landwirtschaft gerecht zu werden, gibt es eine laufende Abstimmung zwischen Bildung und Forschung, die sicher stellt, dass aktuelle und fachlich zentrale Lehrinhalte angeboten werden.

Internet-Portal der Höheren Land- und Forstwirtschaftlichen Schulen des BMLFUW http://hlfs.schule.at

 

Unser Leitbild – Pädagogik

Die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein will gemäß dem gesetzlichen Auftrag ein österreichweit sowie international profiliertes Zentrum für Bildung und Forschung für den ländlichen Raum sein.

Wir als Angehörige der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wollen sicherstellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler eine Bildung erhalten, die sich an der Sicherung von Lebensgrundlagen und Lebensqualität, an der individuellen Fähigkeit zu beruflichem Erfolg und Lebensfreude sowie an den Zielen des Gender Mainstreaming orientiert.

Wir wollen bei allen unseren Bediensteten eine hohe Innovationsfähigkeit sowie großes persönliches Engagement zum Wohl unserer Schuljugend sichern. Wir wollen uns kontinuierlich und partizipativ mit dem Ziel weiter entwickeln, die Effizienz unserer Organisation systematisch zu verbessern.

Um den Anforderungen aus Gesellschaft, Konsumentenschaft und Landwirtschaft gerecht zu werden, soll es eine laufende Abstimmung zwischen Bildung und Forschung geben, die sicherstellt, dass stets aktuelle und fachlich zentrale Lehrinhalte angeboten werden. Modernes generelles und fachliches Wissen sowie Persönlichkeitsbildung sollen unserer Schuljugend in einer leistungsbetonten und zugleich Geborgenheit vermittelnden Atmosphäre in Schule und Schülerheim vermittelt werden.

Dabei wird der innovativen Problemlösung und der internationalen Vernetzung ein besonderer Stellenwert zugedacht. Inhalte der Biologischen Landwirtschaft und der Biosphärenerhaltung nehmen Lebensfragen der modernen Gesellschaft auf und sollen im Rahmen unseres Standortes dementsprechend an unser Zielpublikum weitergegeben werden. Mit Diplomarbeiten, speziellen Lehrveranstaltungen und Projektstudien soll den Schülerinnen und Schülern wissenschaftliches Arbeiten direkt vermittelt werden.

Die schulautonomen Schwerpunkte „Agrarmarketing“ und „Agrarmanagement“ sollen den Unterricht in der Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft akzentuieren. Wir legen Wert darauf, in unserem Bildungsangebot Theorie und Praxis bis zur Reife- und Diplomprüfung optimal zu vereinen.

Wir fühlen uns der Nachhaltigkeit verpflichtet und sehen die Mitarbeit an Ökolog- Netzwerk und Umweltzeichen als wichtigen Beitrag dazu.

Leitbild Raumberg-Gumpenstein Bereich Schule – Beschluss des Schulgemeinschaftsausschusses in der Sitzung vom 6. November 2014