Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Downloads

Sortiert nach: Standard | Name | Datum | Downloads | [Absteigend]

Kategorie: Umweltressourcen im Grünland

Alle Dateien markieren:

Dateien:

Broschre_Hochlagen.pdf
Broschüre Hochlagenbegrünung
Dateigröße: 453.83 KB
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 22.05.2014 12:11:29
Downloads:1556
&nsbp;
BTeam_Foto.jpg
BTeam_Neu
Dateigröße: 510.69 KB
Mime: jpg (Mime Type image/jpg)
Datum der Datei: 01.10.2014 12:58:21
Downloads:144
&nsbp;
Buchgraber.pdf
Buchgraber CV
Dateigröße: 421.4 KB
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 29.04.2014 13:30:24
Downloads:1765
&nsbp;
2013_der-fortschrittliche-landwirt_buttersure-in-grassilage-reduzieren_resch-wiedner.pdf
Buttersäuregärung in Grassilagen gezielt reduzieren
Dateigröße: 582.22949 kb
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 18.12.2013 12:39:50
Downloads:1334

Der Grassilageprofi sichert eine fehlgärungsfreie Konservierung des Wiesenfutters durch die Kombination von gärungsoptimierenden Maßnahmen. Top-Grassilagequalitäten vergären mit weniger Masse- und Qualitätsverlusten und werden von den Tieren lieber gefressen. Die chemische Futteranalyse bzw. die Sinnenprüfung (Geruch, Gefüge, Farbe und Verunreinigung, botanische Zusammensetzung, etc.) helfen bei der Suche nach Schwachstellen in der Grassilagekonservierung. Die aufgedeckten Mängel sind für den Landwirt die größten Potentiale, um künftig die Gärqualität der Grassilage zu verbessern.

 

Resch, R., Wiedner, G., 2013: Buttersäuregärung in Grassilagen gezielt reduzieren. Der Fortschrittliche Landwirt (8) 2013, 20-21.

&nsbp;
Chemische_Zusammensetzung_von_unterschiedlichen_Laubheu-Arten_als_Grundlage_fr_die_Bewertung_der_Ftterungseignung_fr_Rehwild.pdf
Chemische Zusammensetzung von unterschiedlichen Laubheu-Arten als Grundlage für die Bewertung der Fütterungseignung für Rehwild
Dateigröße: 379.65 KB
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 14.07.2016 10:12:21
Downloads:319
&nsbp;
Bohner_CV0.pdf
CV_Bohner_final
Dateigröße: 412.41 KB
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 15.07.2014 10:20:20
Downloads:698
&nsbp;
CV_Graiss_2014.pdf
CV_Graiss
Dateigröße: 240.95 KB
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 15.07.2014 10:08:38
Downloads:677
&nsbp;
CV_Heinrich_2013.pdf
CV_Heinrich
Dateigröße: 182.68 KB
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 15.07.2014 09:57:20
Downloads:1117
&nsbp;
2008_neilreichia_5_bohner_krautzer0.pdf
Das Bastard-Raygras, Lolium ×boucheanum, (Poaceae) in Österreich (The Hybrid Ryegrass, Lolium ×boucheanum, (Poaceae) in Austria)
Dateigröße: 1.00817 mb
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 15.01.2014 11:19:41
Downloads:1506

Die Gattung Lolium ist in Österreich mit fünf Arten und der interspezifischen Hybride L. ×boucheanum (= L. multiflorum × L. perenne) vertreten. L. perenne (Englisches Ray­gras), L. multiflorum (Italienisches Raygras) und L. ×boucheanum (Bastard-Raygras) sind in klimatisch günstigen Gebieten und bei geeigneten Bodenverhältnissen raschwüchsige, konkurrenzkräftige, nährstoffbedürftige Grünland- und Feldfuttergräser. Sie zählen zu den qualitativ hochwertigen, ertragreichen und intensiv nutzbaren Pflanzensippen des Wirtschaftsgrünlandes und des Feldfutterbaues. Sie sind deswegen in zahlreichen Saatgutmischungen für Grünland als Mischungspartner enthalten. L. ×boucheanum ist ein wichtiges Futtergras im Feldfutterbau, eignet sich wegen mangelnder Trittresistenz jedoch nicht für Weiderasen. Es wird in Österreich weithin angebaut, außerdem verwildert es nicht selten und wird auch durch Rasenansaaten ausgebreitet.

 

The genus Lolium is represented in Austria by five species and by the interspecific hybrid Lolium ×boucheanum (= L. multiflorum × L. perenne). In climatically favourable areas under suitable soil conditions L. perenne, L. multiflorum (Italian Ryegrass), and L. ×boucheanum are rapidly growing, competitive, nutrient-demanding grasses. They are valuable forage grasses for intense usage with a high yield and excellent quality. Therefore, they are common constituents of seed mixtures. L. ×bou­cheanum is a very important forage grass for ley farming and is therefore widely cultivated in Austria, but also spreading spontaneously. In most characters, the hybrid resembles L. multiflorum, the most significant feature is the length of the arista which usually is shorter than in L. multiflorum. The nothotaxon, like L. multiflorum, is less resistent than L. perenne to treading and therefore absent from pastures.

 

Bohner, A., Krautzer, B. (2008): Das Bastard-Raygras, Lolium xboucheanum (Poaceae) in Österreich. Neilreichia 5: 245-252

&nsbp;
2_2013_poetsch_unkrautregulierung_031.pdf
Den Ampfer an der Wurzel packen
Dateigröße: 648.7373 kb
Mime: pdf (Mime Type application/pdf)
Datum der Datei: 15.01.2014 09:16:18
Downloads:5324

Das Erfolgsrezept für eine nachhaltige und wirksame Ampferbekämpfung lautet: Vorbeugen + Fehlervermeidung + Bekämpfung + Nachsaat Im Hinblick auf die Schaffung und Erhaltung von gesundem und leistungsfähigem Grünland sollte die ständige Beobachtung und Beurteilung der Pflanzenbestände ein zentrales Element in der Bestandesführung sein. Nur so ist es auch möglich, Probleme bereits im Ansatz zu erkennen und mittels der zuvor diskutierten Maßnahmen regulierend einzugreifen. Die Vermeidung von Bewirtschaftungsfehlern im Bereich der Düngung (Überdüngung, Abdeck- und Ätzschäden, mangelnde Verteilung, Nährstoffimbalancen etc.), der Nutzung (Tiefschnitt, Tritt- und Spurschäden etc.) sowie vorbeugende Maßnahmen durch Über- bzw. Nachsaat mit ampfersamenfreiem! Qualitätssaatgut müssen in Kombination mit einer gezielten Symptombekämpfung erfolgen, um dem Ampfer langfristig erfolgreich zu begegnen.

 

Pötsch, E.M. (2013): Den Ampfer an der Wurzel packen. Allgäuer Bauernblatt 30/2013, 30-32.

&nsbp;