Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image
Projektleiter: Ing. Eduard Zentner

In einem Kooperationsprojekt der HBLFA Raumberg-Gumpenstein mit 25 landwirtschaftlichen Betrieben und der Fa. Schirnhofer Ges.m.b.H. sollen in einem Sommerdurchgang festgestellte Lüftungsmängel in Schweinestallungen auf deren Auswirkung hinsichtlich der Tiergesundheit überprüft werden. Erhöhte Emissionen mit den daraus resultierenden Immissionen verursachen immer größere Probleme in den Genehmigungsverfahren für den Um- oder Neubau von Stallungen. Die Ergebnisse und die daraus gewonnenen Erkenntnisse aus diesem Projekt haben deswegen auch Bedeutung für andere Bereiche der Landwirtschaft.

Ferkel
Projektleiter: Dipl. ECBHM Dr. Johann Gasteiner

Die Ziele der vorliegenden Untersuchungen sind, eine neuartige Form der Schmerzausschaltung während der chirurgischen Kastration von Ferkeln auf ihre praktische Umsetzbarkeit, auf eine ausreichende Schmerzreduktion, auf die Wundheilung bei den betreffenden Ferkeln sowie auf die Wirtschaftlichkeit hin zu überprüfen. Auch arzneimittelrechtliche Aspekte spielen bei der Überprüfung eine Rolle.

Image
Projektleiter: Dipl. ECBHM Dr. Johann Gasteiner

Im vorliegenden Projekt soll eine neuartige Methode der Schmerzausschaltung im Rahmen der chirurgischen Ferkelkastration geprüft werden. Kriterien sind Tierschutz, Praxistauglichkeit, Kosten sowie arzneimittelrechtliche Erfordernisse. Anhand intensiver Verhaltensbeobachtungen sowie durch Ermittlung des Verlaufes von Cortisol im Blut (Stressparameter) soll der Effekt der Schmerzausschaltung überprüft werden.

Image
Projektleiterin: Ing. Irene Mösenbacher-Molterer, Daniel Eingang

Es gibt relativ viele Literaturangaben zum Begriff der sogenannten „Optimaltemperatur". Dabei wird unterstellt, dass maximale Leistungen der Tiere in einem gewissen Temperaturbereich erbracht werden können. Experten haben deutliche Zusammenhänge zwischen der Stalltemperatur und der Leistung gefunden. Bei niedrigen und höheren Temperaturen nahmen die Leistungen beträchtlich ab, bei einigen Versuchen wurden jedoch auch ständige Leistungsverbesserungen der Tiere mit steigender Temperatur erzielt.

Image
Projektleiter: Eduard Zentner, Ofner-Schröck, Elfriede DI Dr.

In einem modulartig aufgebauten Großprojekt in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Universität für Bodenkultur Wien werden zehn verschiedene Abferkelbuchten verglichen. Das vorliegende Teilprojekt beschäftigt sich mit stallklimatischen Fragen und dem Thermoregulations- und Ausscheidungsverhalten von Sau und Ferkeln. Derzeit werden in Österreich Aufstallungssysteme und Stalleinrichtungen für landwirtschaftliche Nutztiere auf den Markt gebracht, ohne dass sie auf Übereinstimmung mit dem geltenden Tierschutzrecht bzw. auf Tiergerechtheit geprüft wurden.