Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image
Projektleiter: Dipl. ECBHM Dr. Johann Gasteiner

Die Kokzidiose bei Schafen wird durch eine Vielzahl von Eimeria-Spezies hervorgerufen, vornehmlich jedoch durch E. ovina und E. faurei. War die Kokzidiose früher vor allem eine Weidekrankheit, so ist sie heute eine bedeutende Erkrankung in der Lämmermast und auch in der Aufzucht. Wahrscheinlich sind 100 % aller Schafe mit den Erregern infiziert, es kommt jedoch in erster Linie bei Lämmern zu den klinischen Krankheitserscheinungen der Kokzidiose wie blutigem Durchfall, Appetitverlust, Abmagerung, Fieber, Anämie und Kümmern. Todesfälle durch Kokzidiose sind bei Lämmern häufig.