Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

3 2013 emiscrap

Projektleiter: Dipl.Ing. Alfred Pöllinger

Reduktionspotential von (klima- und) ökosystemrelevanten Emissionen durch die Erhöhung der Schieberfrequenz erkennen und genau abschätzen können. Es sollen hier unterschiedliche Schieberfrequenzen (2x täglich im Vergleich zu 6 und 12 mal täglich) emissionstechnisch bewertet werden.

An die Praxis angepasste technische und verfahrenstechnische Optimierungsmöglichkeiten (Schieberblattmaterialien, Einstellungen, etc.) definieren und im Detail darstellen können.

In einem Vorversuch konnte die Wirkung von Gummischieberblättern, aufmontiert auf die Metallklappen der Schieberanlage, optisch bewertet werden. Dabei wurde festgestellt, dass aufgrund der passgenauen Einstellung der Gummischieberblätter die Reinigungsqualität der Laufgangfläche deutlich verbessert werden konnte. Im laufenden Projekt werden dazu mit ausgesuchten Herstellern die Verbesserungspotenziale diskutiert und einzelne Anregungen in der Praxis untersucht und getestet.

Innovationslösungen bei Herstellern initiieren. Durch den geplanten Wissens- und Datenaustausch sollte es möglich sein Verbesserungsvorschläge direkt in und sofort in die Umsetzung bringen zu können.  

Beratungsempfehlungen zur emissionstechnischen Optimierung von Entmistungsanlagen (Schieberentmistungen) ableiten und ausarbeiten können.

Mit dem sehr praxisnahen Ansatz des Forschungsprojektes lassen sich bei entsprechenden Ergebnissen einfache und praktikable Lösungen zur Emissionsminderung ableiten und in geeignete Beratungspublikationen veröffentlichen.