Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image

Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

Das seit 2004 laufende INTERREG IIIA-Projekt "Nachhaltige Landwirtschaft in der euRegionalen Seenlandschaft" hat das Ergebnis hervorgebracht, dass Nährstoffausträge insbesondere auf drainierten Flächen einen wesentlichen Anteil an der Nährstofffracht für einige Seen darstellen.

 

Für die Eutrophierung der Seen von Bedeutung ist, wie auf drainierten Flächen in den Seeneinzugsgebieten die Gülle ausgebracht wird. Untersuchungen der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft belegen, dass die Gülleausbringung mittels Schlitzverfahren das Austragsrisiko von Phosphor, vor allem nach Starkregen, im Vergleich zur üblichen Ausbringung mittels Prallteller stark verringert und so im Sinne des Gewässerschutzes die Methode der Wahl wäre. Aus pflanzenbaulichen Gründen wäre jedoch die Gülleausbringung mittels Schleppschlauch oder Schleppschuh deutlich vorzuziehen, sofern sich auch hier das Austragsrisiko vermindert. Leider liegen Vergleichsuntersuchungen über die Wirkung einer Gülleausbringung mittels Schleppschlauch und Schleppschuh nicht vor. Mit dem genehmigten INTERREG IIIA-Projekt "Gewässerschonende Düngung von drainierten Grünlandflächen im EuRegio-Voralpengebiet" sollen die Auswirkungen der Art der Düngerausbringung auf das Phosphoraustragsrisiko aus drainierten Flächen untersucht werden. Die zentrale Fragestellung lautet: Mit welchen Düngeausbringungsstrategien und -verfahren kann der Phosphataustrag aus drainierten Flächen minimiert werden? Hierzu ist geplant, in Demonstrationsversuchen verschiedene, noch nicht untersuchte Varianten zur Gülleausbringung (Schleppschlauch, Schleppschuh) mit untersuchten Varianten zu vergleichen. Die Zielsetzung dabei ist, Informationsmaterial zur Düngerausbringung auf drainierten Flächen für das bayerisch-österreichische Alpenvorland zu entwickeln und den Landwirten in den Seeneinzugsgebieten zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen zur Projektabwicklung gibt es in der Datenbank für Forschung und nachhaltige Entwicklung (Dafne) -> Link

Please Wait

 

Gewässerschonende Düngung von drainierten Grünlandflächen im Eu Regio-Voralpengebiet

Bohner Andreas (2006 - 2007)