Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image

Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

Mit Hilfe des zu errichtenden Gebirgslysimeters in 1830 m Seehöhe sollen die Sickerwassermengen im dortigen Almbereich erfasst werden, sowie deren Inhaltsstoffe. Untersucht werden sollen vor allem die Auswaschungsverluste an Stickstoff, Phosphor, Schwefel, Kalium, Calzium, Magnesium, Natrium und Chlorid, sowie auch die ausgetragenen organischen Substanzen (TOC, DON).

Sowohl die Nährstoffkonzentrationen in den Sickerwässern als auch die Jahresfrachten werden quantifiziert. Als Ergebnis soll eine Modellierung der chemischen Prozesse im Boden und Sickerwasser möglich sein. Ferner sollen die Filter-, Puffer- und Transformationsfunktion eines Almbodens aufgezeigt, und die Bodenwasserverhältnisse sowie Stoffflüsse im alpinen Bereich quantifiziert werden.

Mittels der vorhandenen Niederschlagssammler sollen nicht nur die Niederschläge nach Menge und anfallendem Zeitpunkt erfasst werden, um mit den Sickerwassermengen zu Wasserbilanzen zu kommen, sondern es sollen auch Depositionsmessungen (Nasse Deposition) durchgeführt werden.

Please Wait

 

Gebirgslysimeter Stoderzinken

Eder Gerfried (2005 - 2006)