Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

21_silostretchfolienvergleich
Projektleiter: Ing. Reinhard Resch

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wurden fünf Stretchfolien für Silorundballen mit unterschiedlicher Folienstärke, Farbe und Hersteller in 3-facher Wiederholung in einem exakten Praxisversuch geprüft. 

Das verwendete Dauerwiesenfutter vom 1. Aufwuchs wurde am 17. Mai 2009 konserviert und nach 100 bzw. 239 Tagen Lagerungsdauer beprobt und analysiert. Unter gleichen Bedingungen (Ausgangsmaterial, Futterbearbeitung am Feld, Pressen, Wickeln, Lagerung) konnten zu beiden Beprobungszeitpunkten keine signifikanten Unterschiede im Nährstoffgehalt, der Futter- und Gärqualität sowie im mikrobiologischen Hygienestatus zwischen den einzelnen Stretchfolienvarianten festgestellt werden. Aufgrund der statistischen Ergebnisse kann für die Bedingungen, die im Silierversuch S-57 herrschten, davon ausgegangen werden, dass mit Foliendicken zwischen 17 und 22 µm gleich gute Grassilagequalitäten produziert werden können als mit einer Stretchfoliestärke von 25 µm.

Hier gehts zum Download des Abschlussberichts