Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

22_2010_gewaesserzukunft
Projektleiter: Bohner, Andreas Dr.

Das Projekt „Gewässer-Zukunft“ ist ein INTERREG IV A-Projekt, an dem fünf Projektpartner aus Österreich und Bayern teilnehmen. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre, vom 1.12.2009 bis zum 30.11.2012.

Die vordringlichen Ziele für den österreichischen Teil des Projektes sind:

  • Verbesserung der Wasserqualität der Antiesen im oberösterreichischen Innviertel
  • Reduktion des Phosphor-Eintrages aus den landwirtschaftlich genutzten Flächen in die Antiesen 
  • Verbesserte Umsetzung von Maßnahmen, die geeignet sind, den Phosphor-Eintrag in die Antiesen zu reduzieren
  • Intensivierte Beratung im Einzugsgebiet der Antiesen mit besonderem Fokus auf die Teileinzugsgebiete mit erhöhtem Austragspotenzial
  • Dialog mit betroffenen Landwirten, Interessensvertretern der Landwirtschaft und der interessierten Öffentlichkeit
  • Begleitendes Monitoring sowohl im Gewässer als auch auf den betroffenen landwirtschaftlich genutzten Flächen, um die Wirksamkeit der umgesetzten Maßnahmen zu evaluieren
  • Erhaltung bzw. Weiterentwicklung einer umweltverträglichen, nachhaltigen Landwirtschaft.

Weitere Informationen zur Projektabwicklung gibt es in der Datenbank für Forschung und nachhaltige Entwicklung (Dafne) -> Link

Please Wait

 

Gewässer-Zukunft: Verringerung von Nährstoffeinträgen in Oberflächengewässer in der Kulturlandschaft des bayerisch-österreichischen Alpenvorlandes

Bohner Andreas (2009 - 2012)