Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image

Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

Der Stumpfblättrige Ampfer (Rumex obtusifolius L.) ist ein weit verbreitetes und häufiges, mehrjähriges Unkraut im Wirtschaftsgrünland der collinen bis montanen Stufe.

Für die Entwicklung einer nachhaltigen, erfolgreichen Bekämpfungsstrategie ist es notwendig, seine Stärken und Schwächen sowie die Standortsansprüche und Ernährungsbedürfnisse zu kennen. Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist daher die Erarbeitung dieser Grundlagen einschließlich kurativer und präventiver Maßnahmen der Ampferbekämpfung.
Das Ludwig Boltzmann Institut für Biologischen Landbau und Angewandte Ökologie führt im Rahmen der Bund/Bundesländer-Kooperation im Auftrag des BMLFUW das Forschungsprojekt „Untersuchungen zum Auftreten des Ampferblattkäfers und seines Potentials für eine biologische Bekämpfung des Stumpfblättrigen Wiesenampfers" durch. Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein als Kooperationspartner wird dabei vegetationskundliche und pflanzenbauliche Erhebungen mit der Zielsetzung der Entwicklung einer nachhaltigen Strategie zur biologischen Ampferbekämpfung durchführen.

Weitere Informationen zur Projektabwicklung gibt es in der Datenbank für Forschung und nachhaltige Entwicklung (Dafne) -> Link

Please Wait

 

Untersuchungen zur biologischen Bekämpfung des Stumpfblättrigen Ampfers

Bohner Andreas (1998 - 2003)