Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image

Projektleiter:Dr. Wilhelm Graiss

Folgende Zielsetzungen sollen erreicht werden:

  1. Adaption moderner Anbaumethoden auf die Bedürfnisse der alten Roggensorte
  2. Produktion von genügend Ausgangsmaterial für Vermahlung mit traditioneller Müllereitechnik
  3. Backversuche durch erfahrene Bäuerinnen
  4. Evaluierung der Sinnhaftigkeit einer regionalen Umsetzung dieser Idee
  5. Image

    Projektleiter: Dr. Wilhelm Graiss

    Auf zwei unterschiedlichen Standorten sollen verschiedene Gräser und Kräuter auf ihre Bedeutung als potentielle Wirtspflanzen für Zikaden (als Überträger der Krankheit Stolbur) untersucht werden.

     

    Image

    Projektleiter: Dr. Bernhard Krautzer

    1. Beschreibung der Landsorte Steirerklee nach UPOV und CPVO (Community plant Variety Office)
    2. Beschreibung dreier Linsen aus Genbanken von Ungarn und Syrien nach den Vorgaben der UPOV
    3. Abschätzen notwendiger Produktionstechnik bei Lens culinaris

    Rotklee und Linse könnten in Zukunft wieder als seltene und wertvolle Kulturpflanzen in Österreich angebaut werden. Voraussetzung dafür ist eine Beschreibung des Materiales.

    alt
    Projektleiter: Dr. Bernhard Krautzer

    Neuauflage dieses erfolgreichen Versuches unter Erweiterung des Sortenspektrums um 2 Arten sowie unter Einbeziehung aller Standorte des ersten Versuches geplant. Ziel ist, die Kontinuität im räumlichen Auftreten bestimmter Pathotypen, vornehmlich des Gelbrostes, zu prüfen.

     

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Mit diesem genehmigten EU-Forschungsprojekt, welches an 50 Standorten von 15 Partnern durchgeführt wird, sollen primär folgende Fragen beantwortet werden:

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Das seit 2004 laufende INTERREG IIIA-Projekt "Nachhaltige Landwirtschaft in der euRegionalen Seenlandschaft" hat das Ergebnis hervorgebracht, dass Nährstoffausträge insbesondere auf drainierten Flächen einen wesentlichen Anteil an der Nährstofffracht für einige Seen darstellen.

     

    Image

    Pojektleiter: Univ. Doz. DI Dr. Karl Buchgraber

    Viele Grünlandstandorte in Österreich sind nur bedingt für eine intensive Milch- bzw. Fleischproduktion geeignet. Für die Erhaltung der Kulturlandschaft ist es aber von enormer Bedeutung, diese Wiesen und Weiden offen zu halten.

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Der Phosphor nimmt im Ökosystem eine Schlüsselposition ein. Einerseits ist er ein wichtiger Pflanzennährstoff, andererseits trägt er wesentlich zur Eutrophierung von Grund- und Oberflächengewässer bei.

    Image

    Projektleiter: Univ.Doz. Dr. Erich M. Pötsch

    Die Erzeugung von Biogas aus der Vergärung von Wirtschaftsdüngern und organischen Co-Substraten verzeichnete in den letzten Jahren einen starken Zuwachs in der österreichischen Landwirtschaft. Derzeit sind in Österreich bereits knapp 280 Biogasanlagen in Betrieb und sorgen für einen beachtlichen Zuwachs in der Nutzung erneuerbarer Energie.

    Image
    Projektleiter: Ing. Reinhard Resch

    Auf insgesamt 27 Dauergrünlandstandorten quer über Österreich soll die Situation der Nährstoffflüsse, der Futtererträge und -qualitäten sowie der Artenvielfalt erfasst werden, damit für das gesamte Bundesgebiet in Österreich Referenzdaten für Modellierungen in Verbindung mit GIS (Geographisches Informationssystem) vorliegen.

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Im Rahmen dieses EU-Projektes sollen von den beiden österreichischen Projektpartnern HBLFA Raumberg-Gumpenstein (A. Bohner) und Nationalpark Gesäuse (Daniel Kreiner, Lisbeth Zechner) in erster Linie

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Die Auswirkungen einer Klimaänderung sind vielfältig und betreffen praktisch alle Ökosysteme und Wirtschaftssektoren. Viele bisherige Studien haben die Auswirkungen einer Klimaänderung auf die landwirtschaftliche Produktion in Europa in verschiedenen räumlichen Regionen und unter verschiedenen Aspekten untersucht.

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Das Ziel dieser Wissenschaftlichen Tätigkeit ist die Quantifizierung des totalen gelösten Stickstoff und Kohlenstoff im Sickerwasser bei verschiedenen Kulturarten (Grünland, Ackerland) und Düngerformen (Gülle, Stallmistkompost) als Funktion der Zeit. Dazu dienen Feld- und Lysimeterversuche (Kammerlysimeter, monolithische Feldlysimeter, Sickerwassersammler), mit deren Hilfe die totale Stickstoff- und Kohlenstoff-Auswaschung aus dem durchwurzelten Boden erfasst werden kann.

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Tätigkeit werden die Brutto-Nitrifikation und Denitrifikation eines bisher relativ gut untersuchten Grünlandbodens unter variierten Bodenwassergehalten sowohl bei 20° C als auch bei 10° C gemessen.

     

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Mit Hilfe des zu errichtenden Gebirgslysimeters in 1830 m Seehöhe sollen die Sickerwassermengen im dortigen Almbereich erfasst werden, sowie deren Inhaltsstoffe. Untersucht werden sollen vor allem die Auswaschungsverluste an Stickstoff, Phosphor, Schwefel, Kalium, Calzium, Magnesium, Natrium und Chlorid, sowie auch die ausgetragenen organischen Substanzen (TOC, DON).

    211 raeumliche  modellierung schaumi
    Projektleiter: Schaumberger, Andreas Mag. MSc Dr.

    Mit Hilfe einer räumlichen und zeitlichen Aufbereitung von Wetterdaten und unter Einbeziehung von Bodenkennwerten wird ein Bodenwasserbilanzmodell implementiert, welches eine wichtige Grundlage für Wachstum und Ertrag auf Grünland darstellt.

     

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Das primäre Ziel des Forschungsprojektes ist es, den Schwermetalltransfer im System Boden - Pflanze in Grünlandökosystemen zu untersuchen.

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Auf der Postalm besteht die einzigartige Chance, durch eine pflanzensoziologische und kartographische Vergleichsuntersuchung die 30jährigen Auswirkungen eines verstärkten Winter- und Sommertourismus sowie einer geänderten Almbewirtschaftung auf die Vegetation objektiv und nachvollziehbar festzustellen.

    Image

    Projektleiter: Dr. Andreas Bohner

    Das primäre Ziel ist es, Prognosen über eine Veränderung der Sickerwasserquantität und -qualität, ausgelöst durch Klimaveränderungen, zu erstellen. Das Projekt dient primär zur Methodenentwicklung und Validierung.