Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

 

12 2015 terler jungrind angus
Fleischqualität gewinnt unter der einheimischen Bevölkerung immer mehr an Bedeutung. Für Jungrindproduzenten ist es daher wichtig, Schritte zu setzen, um die Fleischqualität zu verbessern. Welche Fleischqualität sowie Mast- und Schlachtleistung Angus-Jungrinder unter österreichischen Produktionsbedingungen erreichen können, soll im aktuellen Projekt geklärt werden.

 

 

 Projektleiter: DI Georg Terler

 

 Im Rahmen dieses Projekts sollen Erfahrungswerte für den Einsatz der Rasse Angus zum Zwecke der Jungrindproduktion aus der Mutterkuhhaltung geschaffen werden. Angus-Rinder sind vor allem für ihre Robustheit und Anpassungsfähigkeit bekannt und sind daher für extensive Produktionssysteme gut geeignet. Welche Leistungen von Kalbinnen und Ochsen dieser Rasse erwartet werden können und wie gut ihr Fleisch ist, soll in diesem Versuch untersucht werden.

Neben reinrassigen Angus-Rindern werden auch Fleckvieh×Angus-Kreuzungen untersucht. Fleckvieh ist die wichtigste Rasse in der österreichischen Mutterkuhhaltung; zur Verbesserung der Schlachtleistung und Fleischqualität werden jedoch häufig Gebrauchskreuzungen mit Fleischrassen durchgeführt. Durch regelmäßige Wiegungen der Jungrinder ist es möglich, tägliche Zunahmen zu ermitteln, die für die wirtschaftliche Beurteilung des Produktionssystems sehr wichtig sind. Im Zuge der Schlachtung und Zerlegung werden wichtige Schlachtleistungs- und Fleischqualitätsdaten erhoben (pH-Wert-Abfall, Nettotageszunahmen, Ausschlachtung, Fleischklasse, Fettklasse, Anteil wertvoller Teilstücke). Im Anschluss daran werden auch noch wichtige Fleischqualitätsparameter ermittelt (Fleischfarbe, Scherkraft, Wasserbindungsvermögen, Inhaltsstoffe, Fettsäuremuster).

Im Zuge der Auswertung der Daten sollen mögliche Unterschiede zwischen reinrassigen Angus- und Fleckvieh×Angus-Rindern sowie zwischen Kalbinnen und Ochsen dieser beiden Genetiken festgestellt werden. Aufgrund der Ergebnisse dieses Versuchs sollen Informationen über die Eignung der Rasse Angus in der Mutterkuhhaltung abgeleitet werden. Diese Informationen sollen dann als Beratungsempfehlungen für die Praxis dienen.

Please Wait

 

Leistungsvermögen und Fleischqualität von Angus-Jungrindern aus der Mutterkuh-Haltung

Terler Georg (2015 - 2019)