Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

41 2013 weideaufwuchs

Bisher wird die professionelle Koppelweide in Österreich kaum angewendet. Da es sich um ein sehr ertragreiches Weidesystem handelt wäre es für spezialisierte Weidebertriebe ein optimales System. Untersuchungsergebnisse sollen Lenkungsmöglichkeiten zur Stabilisierung des pH-Wertes von Rindergüllenhelfen die Vorzüge des Systems zu untermauern und die Betriebe bei einer Umstellung zu begleiten.

Laufzeit: 2013-2014

Projektleiter: DI Walter Starz

 

Ziele des Projektes:

  • Messen der Futterqualität bei unterschiedlichen Aufwuchshöhen

Die angestrebte Aufwuchshöhe ist das entscheidende Kriterium bei der Koppelweide. Danach richten sich die Größe und die Anzahl der Koppeln auf einem Betrieb. Je nach Alter des Pflanzenbestandes verändert sich auch die Futterqualität. Daher soll überprüft werden, welche Eintriebsaufwuchshöhe ideal wäre.

  • Feststellen der Zuwachsleistung bei unterschiedlichen Weideauftriebshöhen

Es soll auch festgestellt werden, wie die Nachwuchsleistung der Dauerweide bei unterschiedlichen Nutzungshöhen ist. Daraus ergeben sich dann der Jahresertrag sowie die Qualitätserträge auf der Fläche. Diese Faktoren sind wichtig um zu bewerten, wie viel Milch je ha erreicht werden kann.

  • Feststellen der Qualitätsschwankungen während der Vegetationszeit bei den drei Aufwuchshöhen

Wie sich die Zusammensetzung des Weidefutters während des Jahres bei unterschiedlichen hohen Pflanzenbeständen soll ebenfalls untersucht werden.

 

Nutritive value and grass growth on pastures at different sward heights

Alpine grassland offers a high plant biodiversity in comparison to perennial ryegrass dominated swards. Even intensive grazed swards achieve around 30 species per area in Alpine region. This typical botanical composition influences the nutritive value, due to a high share of herbs.

The aim of this trial is to measure the nutritive value of grazed swards and its changes over the vegetation period. A further aim is to identify the impact of the sward height on the nutritive value of grazed grass.

Please Wait

 

Futterqualitäten und Zuwachsleistung von Dauerweiden bei unterschiedlichen Aufwuchshöhen

Starz Walter (2013 - 2014)