Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Image
Die Luzerne ist in der Biologischen Landwirtschaft die wichtigste Futterleguminosen in den trockeneren Gebieten Österreichs. Aus diesem Grund erscheint es sinnvoll geeignete Sorten zu finden, die unter trockenen Bedingungen noch gute Biomasseerträge liefern.

Projektleiter: DI Walter Starz

 

Ziel dieser wissenschaftlichen Tätigkeit ist es, eine Auswahl der gängigsten Luzerne-Sorten in einem 2-jährigen Anbauversuch (1. Anbaujahr 2005) vor allem hinsichtlich ihres Wasserverbrauches (Wassernutzungseffizienz), aber auch hinsichtlich des Biomasseertrages (ober- und unterirdisch) und der N2-Fixierungsleistung im Trockengebiet unter Bedingungen des Biologischen Landbaus zu prüfen. Die Ergebnisse dienen der Auswahl geeigneter Luzerne-Sorten für das Trockengebiet im Osten Österreichs, dem Marchfeld, und sollen der Praxis unmittelbar zur Verfügung gestellt werden. Durch die Wahl geeigneter Sorten ist zu erwarten, dass der Wasserverbrauch von Luzernebeständen ohne große Verluste an Trockenmasse eingeschränkt werden kann. 

Please Wait

 

Überprüfung verschiedener Luzernesorten im pannonischen Klimagebiet

Starz Walter (2006 - 2007)
 

Weitere Informationen zur Projektabwicklung gibt es in der Datenbank für Forschung und nachhaltige Entwicklung (Dafne) -> Link