Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

 Autor : Bak. Josef Kreuzer, Priv. Doz. Dr. DI Andreas SteinwidderDI Walter Starz                                                                                                                                              

40 2012 triebweg1
 
40 2012 wasserversorgung3


Eine ständige Wasserversorgung, stabile Zäune, gut angelegte Triebwege, Fangstände mit Verladeeinrichtungen und  Unterstände bei Beweidung hofferner Flächen sind notwendig. Wenn Kraftfutter an Jungrinder gefüttert wird, dann eignen sich dafür entsprechende Kraftfutterautomaten (Weideschlupf).