Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

41 2017 abschlussbericht weide fruehjahr
Als eine Methode zur kostengünstigen Sanierung unerwünscht verkrauteter Flächen wird oftmals die Frühjahrsbeweidung auf Schnitt-Wiesen empfohlen. Dabei werden Wiesen im zeitigen Frühjahr für eine je nach Betrieb unterschiedlich lange Zeitspanne beweidet.

Die Frühjahrsbeweidung von Schnittwiesen wird von Betrieben als positiv beurteilt und eine nachhaltige Verbesserungen des Pflanzenbestandes vermutet. Diese Methode wurde im Rahmen einer vierjährigen Untersuchung am Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein überprüft.
Dieser Versuch zeigte, dass eine kurzzeitige Frühjahrsbeweidung von Schnittwiesen über 1-2 Wochen Grünlandflächen die mit Problempflanzen bewachsen sind nicht komplett sanieren kann. Dafür ist die Dauer der Maßnahme zu kurz.

Grundsätzlich sind Sanierungsmaßnahmen im Dauergrünland immer eine langfristige Angelegenheit und erfordern eine oftmalige Wiederholung. Die Frühjahrsbeweidung kann aber als ein Element eines groß angelegten Sanierungskonzeptes, sowie als eine preiswerte und einfach umzusetzende Maßnahme betrachtet werden.


Link zum Pressetext: Wiesen im Frühjahr beweiden?

Link zum Abschlussbericht: Abschlussbericht Frühjahrsweide

Link zum Projekt: Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen - Exaktversuch