Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.
alt

Auch heuer führte Michael Kropsch, vom LFZ Raumberg-Gumpenstein, gemeinsam mit der Polytechnischen Schule Irdning, wieder das Lärmprojekt durch...

zu den Bildern

Unter dem Motto "Lärm - Lärmwirkung - Lärmprävention" fand dieses Jahr bereits zum zweiten Mal nach 2009 ein gemeinsames Projekt der Polytechnischen Schule Irdning und dem Fachbereich Schalltechnik in der Landwirtschaft, des Institutes für Artgemäße Tierhaltung am LFZ Raumberg-Gumpenstein, statt.

Am 3. Mai wurden den SchülerInnen Grundzüge der Schallmesstechnik und das Thema Schalltechnik in der Landwirtschaft an Hand von zwei Vorträgen näher gebracht. Im Anschluss daran fand ein Stationenbetrieb statt, der das Thema Schall von Seiten der Biologie und von Seiten der Physik beleuchtete. Bei der dritten Station konnten die SchülerInnen unter Anleitung eigenständig Beispiel-Schallmessungen mit einem gutachtentauglichen Schallpegelmessgerät durchführen.

Im Rahmen des Unterrichtes in der Metallwerkstätte des LFZ Raumberg-Gumpenstein wurden am 7. Mai verschiedene handwerkliche Tätigkeiten der Schüler des Polytechnikums Irdning schallmesstechnisch erfasst. Beispielsweise wurden die Lärmentwicklung bei Arbeiten an der Metallkreissäge, beim Hantieren mit dem Bandschleifgerät und beim Blechtreiben am Amboss gemessen.

Die Abschlussveranstaltung des gemeinsamen Projektes fand am 16. Juni dieses Jahres statt. Den SchülerInnen wurden die Ergebnisse der Messungen in der Metallwerkstätte mitgeteilt – mit Ausführungen zur Lärmwirkung und zum Schutz des Hörorgans wurde der Abschlussvortrag beendet. Eine filmische Kollage würdigte schließlich die Einsatzfreude der SchülerInnen und beschloss die erfolgreichen Projekttage.

Das Projekt stand unter der Leitung von Michael Kropsch (LFZ Raumberg-Gumpenstein), Daniel Kollau (Poly Irdning) und Gerhard Brenner (Poly Irdning).

(Das Projekt ist Teil der „Forschungs- und Erlebniswerkstatt Liezen“, eine generation innovation Pilotregion als Initiative des BMVIT und BMUKK unter der Leitung des LFZ Raumberg-Gumpenstein.)