Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.
alt

Mit tatkräftiger Unterstützung des Schulwarts wurde im April/Mai das Hochbeet im Schulgarten der Volksschule Wörschach aufgebaut und befüllt...

zu den Bildern

Mitte April nimmt unser Hochbeet die ersten Formen an. Unser Schulwart Heli baute für uns das Hochbeet zusammen. Als dieses fertig an seinem Platz steht, beginnen wir mit der Befüllung. Auf das Wühlmausgitter am Boden kommen als erste Schicht Äste und Strauchschnitt. Sie sorgen dafür, dass das Wasser gut abfließen kann und sich nicht im Beet staut. Zum Verdichten kletterten die Kinder der 1. Klasse in das Hochbeet.
Die nächste Schicht besteht aus Grassoden, die uns Heli beim Aufstellen des Beets beiseite gelegt hatte. Darauf schaufeln wir zuerst die grobe Erde, anschließend den Mist und zum Schluss den Humus.
Nun wird gepflanzt. Leider ist unser erster Tag laut Mondkalender Wassermann und somit kein günstiger Tag, um etwas einzusetzen. Wir werden sehen, ob unser Salat und unsere Baumtomate trotzdem gut wachsen.

(Bericht der SchülerInnen der Volksschule Wörschach)


(Das Projekt ist Teil der „Forschungs- und Erlebniswerkstatt Liezen“, eine generation innovation Pilotregion als Initiative des BMVIT und BMUKK unter der Leitung des LFZ Raumberg-Gumpenstein.)