Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.
alt

Am 4. Mai besuchten der Kindergarten Donnersbach und die Volksschule Donnersbachwald den Kompostplatz in Irdning, sowie das Gartenbauprojekt der Lebenshilfe Ennstal - Standort Stainach...

Nach der Begrüßung durch DI Alfred Pöllinger und DI Renate Mayer vom LFZ Raumberg-Gumpenstein, wurden die Kinder in zwei Gruppen geteilt. Während die eine Gruppe durch die Irdninger Kompostanlage geführt wurde, prüften die Anderen den Fortschritt der Kompostversuche der Polytechnischen Schule Irdning.
Johann Zainer, vom LFZ Raumberg-Gumpenstein, befüllte mit dem Traktor einen leeren Komposter. Dadurch konnten die Kinder sehen, welche Materialien in den Kompost gehören und wie man diese am besten aufschichtet.
Danach wurden noch kleine Komposttierchen unter der Becherlupe beobachtet und bereits ausgereifter Kompost durchgesiebt. Jedes Kind bekam einen kleinen Blumentopf, der mit Kompost gefüllt wurde. Dann ging es weiter zum LFZ Raumberg-Gumpenstein, wo das Gartenbauprojekt der Lebenshilfe besichtigt wurde.

Erna Javorsky, Leiterin des Standortes Stainach der Lebenshilfe Ennstal, begrüßte die Kinder herzlich, ehe sie durch die Anlage geführt wurden. Besonders beeindruckt waren die Kindergarten- und VolksschülerInnen vom Bauerngarten, von den Kräuterschnecken und vom Nützlingshotel.
Zum Abschluss bekamen die jungen GartenbauerInnen noch Kressesamen, die sie in ihre Blumentöpfe setzen können.

(Das Projekt ist Teil der „Forschungs- und Erlebniswerkstatt Liezen“, eine generation innovation Pilotregion als Initiative des BMVIT und BMUKK unter der Leitung des LFZ Raumberg-Gumpenstein.)