Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.
Image

„AIRPOWER Forscherstationen“ zum Thema Luft am 8. Juli 2009 als erfolgreicher Schulabschluss der Volksschule Donnersbach

zu den Bildern

Luft ist in der Josef-Krainer-Volksschule Donnersbach in diesem Schuljahr ein besonders wichtiges Thema. Wir brauchen Luft zum Atmen, in der Luft spielen sich die Wettervorgänge ab. Luft kann tragen, bewegen und antreiben. Luft macht Musik, Geräusche und lässt sich formen.

Am 8. Juli 2009 beeindruckten die SchülerInnen der Volksschule Donnersbach das Publikum mit ihren spannenden Experimenten zum Thema Luft. Tische und Bücher bewegten sich durch Luft. Teebeutel flogen in die Luft, ein Boot mit Luftantrieb wurde zu Wasser gebracht, Fallschirmspringer hüpften vom Schuldach in den Hof und die Freiwillige Feuerwehr Donnersbach vermittelte ihr Wissen im Brandschutz durch eine praktische Übung an der sich auch die Schulkinder als Feuerwehrleute profilieren konnten.
Bezirksschulinspektor Heinz Fererberger betonte die Wichtigkeit dieser Aktivitäten zur Wissensvermittlung an Hand von praktischen Beispielen und Experimenten. „Nur das praktisch Erlebte bleibt in den Köpfen hängen!“. Er gratulierte den Kindern und LehrerInnen, stellvertretend Dir. Elisabeth Wallner, zur dieser erfolgreichen Veranstaltung.
Der Leiter für Forschung und Innovation am LFZ Raumberg-Gumpenstein, Dr. Anton Hausleitner und die Projektleiterin DI Renate Mayer erklärten den Hintergrund der Forschungs- und Erlebniswerkstatt Liezen, den Bezug zu den vier Elementen Luft, Wasser, Boden, Wärme und die Wichtigkeit, Forschung auch den Kindern und Jugendlichen zu vermitteln.
Die Eltern der Kinder, die Bevölkerung von Donnersbach und Vizebürgermeister Karl Zettler waren beeindruckt vom Wissen der kleinen ForscherInnen, ihren spannenden Vorführungen und den genauen Erklärungen der Versuche.

Ein Video von Grimming TV dokumentiert das gesamte Ereignis und wird in Kürze auf der Homepage zur Verfügung stehen.