Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.
Image

Am 19. Mai 2009 fand die erste gemeinsame Projektbesprechung mit dem interdisziplinären Partnernetzwerk am LFZ Raumberg-Gumpenstein statt.


18 Partner aus Forschung, Bildung, Technologie und Wirtschaft
haben die Projektschwerpunkte und Aktivitäten in der Region zu den vier Elementen Wasser, Boden, Wärme und Luft für die nächsten 1 ½ Jahre festgelegt. Der Unterricht wird lebendig gemacht durch Forschungs- und Erlebnistage, Experimente und die Vermittlung von Naturwissenschaft und Technologie unmittelbar durch die ExpertInnen der Projektpartner.

Im generation innovation Projekt Forschungs- und Erlebniswerkstatt Liezen werden die Zusammenhänge des unmittelbaren Lebensraumes von allen Bildungsstufen (Kindergarten bis Universität) durch die vier Elemente Wasser, Boden, Wärme und Luft erforscht.
Kinder und Jugendliche werden innerhalb der nächsten 1 1/2 Jahre natürliche Prozesse erforschen und erleben. Die Entwicklung und den Einsatz von Technologien wird durch praktische Versuche und Experimente für alle Schulstufen verständlich gemacht. Außerdem sollen Berufbilder vorgestellt, Job-, Praktikums-, Lehrmöglichkeiten vermittelt werden und auch die Eltern in das Projekt eingebunden werden.
Die Projektpartner entwickeln gemeinsam ein sehr umfangreiches Forschungs- und Bildungsprogramm für alle Bildungsstufen an. Programmschwerpunkte sind das Erforschen der Formen des Wassers, den Nutzen und die Gefahren, die Zusammenhänge von Boden, Vegetation, landwirtschaftliche Kulturen bis hin zur Kompostierung, Wetterbeobachtung, alternative Energien, Abwasserbehandlung, Geoinformationstechnologie, Geologie, Biologie.

Die Projektpartner sind sehr motiviert, in den nächsten Monaten das Netzwerk aus Bildung, Forschung und Technologie mit Leben zu erfüllen und werden in Kürze sehr spannende Aktivitäten auch der Öffentlichkeit vorstellen können.

Alle Informationen über das Projekt und die Partner sind auf der Homepage verfügbar.