Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

In den Jahren 2005-2007 wurden im Rahmen des EU-Projektes „AlterNET – Land abandonment and vegetation change in open landscapes: assessing biodiversity impacts and options for mitigation“ auf allen Almen im Nationalpark Gesäuse Dauerbeobachtungsflächen eingerichtet und mit GPS verortet. Im Zuge dessen wurden Vegetationsaufnahmen und Bodenuntersuchungen durchgeführt. Rund zehn Jahre später sollen nun erneut vegetations- und bodenkundliche Erhebungen durchgeführt werden (Vergleichsuntersuchung). Basierend auf den gewonnenen Daten können Änderungen in Böden, Vegetation und Artenzusammensetzung festgestellt und so mögliche Aussagen zum Einfluss des Klimawandels getroffen werden. Eine Abschätzung der Entwicklungstrends hinsichtlich Bewirtschaftung und ihren Folgewirkungen kann abgeleitet werden.

Aus naturräumlicher Sicht ist das Untersuchungsgebiet durch das Vorkommen unterschiedlicher geologischer Bedingungen (Silikat bis Kalkgestein) gekennzeichnet. Die Dauerbeobachtungsflächen umfassen extensiv bis intensiv genutzte Weiden und Wiesen sowie aufgelassene Almstandorte auf unterschiedlichen Bodentypen und verschiedenen Seehöhen.

Ziele und Aktivitäten

  • Erhebung der Phytodiversität und der Bodenverhältnisse auf ausgewählten Almstandorten im Nationalpark Gesäuse
  • Vergleich mit vorhandenen Daten zur Feststellung der Vegetations- und Bodenentwicklung und von Änderungen in der Artenzusammensetzung
  • Naturschutzfachliche Bewertung der Almökosysteme und Vergleich unterschiedlich genutzter Almstandorte; Hervorhebung naturräumlicher Besonderheiten
  • Evaluierung des Alm-Managementplans Nationalpark Gesäuse

 

 

Please Wait

 

Monitoring von ausgewählten Almstandorten im Nationalpark Gesäuse hinsichtlich Boden und Phytodiversität unter dem Einfluss des Klimawandels

Bohner Andreas (2016 - 2019)