Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Das Thema „Nachhaltige Beweidung mit Schafen im Alpenraum“ sowie die Vermarktung von Produkten rund um das Schaf findet auch im Kosovo großes Interesse. DI Renate Mayer von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein organisierte daher für eine Delegation vom Kosovo-Landwirtschaftsministerium einen Study Visit Tag auf den Hauser Kaibling. Das Forschungsprojekt „Innovatives Almmanagement durch gezielte Beweidung mit Schafen zur nachhaltigen Bewirtschaftung der alpinen Kulturlandschaft“(AGRAM) sowie das Leader Projekt „Ennstal Lamm“ wurden von Dr. Albin Blaschka vorgestellt.

Der direkte Kontakt mit Schäferin und Schafherde sowie eine Wanderung durch das Gelände beeindruckten die Gäste. Die Verbindung von Tourismus (Schisport, Bergsport, Erholung) und Landnutzung zeigt den Mehrfachnutzen wertvoller Landschaftsteile auf. Gerade benachteiligte Gebiete profitieren von innovativen, nachhaltigen Maßnahmen. Dieses steirische Best Practice Beispiel fand großes Interesse zur Etablierung im eigenen Land, wo große Potentiale für die Steigerung der regionalen landwirtschaftlichen Wertschöpfung vorhanden sind.

Stabstelle Akquisition