Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

In der Woche vom 6. bis 10. August 2012 fand die BE-NATUR Forscherwoche statt.
Das vielfältige Programm umfasste folgende Schwerpunkte:

alt
 
Montag, 6. August: "Feuchtbiotope und Barfußweg Riesneralm"
Wanderung von der Mittelstation zum Hochsitz, Artenvielfalt im Hochgebirge, Feuchtbiotope, Barfußwanderweg und Schatzsuche
alt
Dienstag, 7. August: "Moorerlebnis Ödensee"
Moor zum Angreifen, Aufbau des Moores, Tier- und Pflanzenwelt, Experimente
alt
Mittwoch, 8. August: "Nationalpark Gesäuse, Erlebnis Bergbach, ökologischer Fußabdruck"
Ökologie und Artenvielfalt alpiner Bergbäche, Erforschen der Tierwelt des Johnsbaches, Erkunden des persönlichen ökologischen Fußabdruckes
alt
Donnerstag, 9. August: "Chemie & Mikrobiologie in der Natur"
Chemische Übungen im Forscherlabor Raumberg-Gumpenstein,  Experimente zum Thema Boden, Wasser und Artenvielfalt
alt
10. August: "Schloss Trautenfels, Moarhof LFZ Raumberg-Gumpenstein"
Chemische Übungen im Forscherlabor Raumberg-Gumpenstein,  Experimente zum Thema Boden, Wasser und Artenvielfalt

 

Die Science Week hat gezeigt, dass die Kinder auch in den Ferien mit Spaß und Begeisterung bei der Sache sind. Lernen in der freien Natur, Experimente mit Wasser und Erde, chemische Versuche, Natur und Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren hautnah erleben macht nicht nur Freude, sondern fördert auch den nachhaltigen Umgang mit der Natur und die Gemeinschaft der Kinder untereinander. Im nächsten Jahr wollen die Kinder wieder kommen und für BE-NATUR ein eigenes Schutzprojekt starten.