Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

s 2020 ur 03
Unter Jugendlichen ist der Klimawandel das heißeste Thema – und das nicht nur an Freitagen!

Dr. Herwig Pieslinger als Leiter der Fachabteilung für Umwelt- und Ressourcenmanagement sieht den Auftrag seines Teams darin, junge Menschen für die Biosphäre zu begeistern und sie zugleich zu ihrer nachhaltigen Nutzung zu befähigen.

 

 

 

s 2020 ur 01

Einer der modernsten BHS-Lehrpläne (Bundesgesetzblatt II/201/2016) bildet die rechtliche Basis für diese topaktuelle Ausbildung. Umfassende Kompetenzen in Landwirtschaft und Umweltwissenschaften werden von einem fachlich breit aufgestellten Lehrkörper weitergegeben. In der mit dem Umweltzeichen zertifizierten „klimafitten Schule“ stehen im Laufe von 5 Ausbildungsjahren am Stundenplan:
Allgemeinbildung mit Sprachen, Recht und Kultur, Landwirtschaftliche Produktion, Naturwissenschaften und Informatik, erneuerbare Rohstoffe und Energie, Raumordnung, Klimaschutz, Wasserwirtschaft, Unternehmensführung und Projektmanagement, Sport und Gesundheitserziehung. Unmittelbaren Kontakt mit dem Berufsleben bringen zudem verpflichtende Ferialpraktika im Inland und im fremdsprachigen EU-Raum. Die Theorie- und Praxiseinheiten sind eng miteinander verwoben. So wird Unterricht am Puls der Zeit geboten.

„Science in School“ - Die nahe der Schule gelegenen HBLFA-Forschungsabteilungen und das Bio-Institut in Trautenfels bieten den Schülerinnen und Schülern die einzigartige Möglichkeit, rund 100 wissenschaftliche Projekte kennenzulernen, ja sogar von den Forschenden in diese einbezogen zu werden. Auch im Rahmen der Maturadiplomarbeiten ist es möglich und erwünscht, dabei mitzuwirken.

s 2020 ur 02
Die abgeschlossene Ausbildung an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein berechtigt zum Studium an Universitäten, schließt die Unternehmerprüfung, die Facharbeiterprüfung und weitere Berechtigungen in Landwirtschaft und Gewerbe ein. Mit 3 Jahren Berufspraxis kann um den Ingenieurtitel angesucht werden. Das allerwichtigste ist jedoch, dass unter dem Motto „Lasst uns schützen was wir nützen!“ Fachleute aus dem Umwelt- und Ressourcenbereich immer dringender gesucht werden.

Die Fachabteilung Umwelt- und Ressourcenmanagement sieht sie sich in der Tradition des global vorbildhaften ökosozialen Weges, dessen Vordenker Vizekanzler DI Josef Riegler 1960 in Raumberg die Matura abgelegt hat. Seine Ideen befruchteten nicht nur das österreichische Umweltprogramm ÖPUL oder das Bundesregierungsprogramm 2020, sondern sogar die europäische Politik von EU-Kommissar Dr. Franz Fischler bis herauf zum Green Deal der Europäischen Kommission.

s 2020 ur 04
Derzeit gehören der Fachabteilung Umwelt- und Ressourcenmanagement 129 Studierende von 15 bis 18 Jahren an, etwa die Hälfte davon ist weiblich. Zur  ersten Reife- und Diplomprüfung aus URM werden im Sommer 2021 dreißig von ihnen antreten. Raumberg-Gumpenstein hat insgesamt über 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich – überwiegend aus der Steiermark, aus Kärnten und Oberösterreich – und rund 300 Bedienstete und natürlich Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner, Wiesen, Felder, Wald und Wasser.
Für die Schülerinnen und Schüler besteht eine Wohnmöglichkeit im Schulhaus. Das Motto des Internats ist, wie Erziehungsleiter Ing. Charly Mauthner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne sagt, „Nicht zu Hause und doch daheim!“

Voraussetzung für den Eintritt ist der erfolgreiche Abschluss der Neuen Mittelschule oder der Unterstufe eines Gymnasiums. Bis Ende Februar wird der nächste fünfjährige URM-Jahrgang für Herbst 2020 aufgenommen – als vorläufiger Erfolgsnachweis gilt das Semesterzeugnis. Spätere Anmeldungen werden je nach Verfügbarkeit von Ausbildungsplätzen berücksichtigt.

Umfassende Information über dieses umweltorientierte Bildungsangebot gibt es bei HBLFA-Direktor Dr. Anton Hausleitner (Sekretariat Herr Martin Percht 03682 22481) und URM-Abteilungsvorstand Dr. Herwig Pieslinger (0664/6400111 – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Für die Anmeldung ist das Semesterzeugnis (Kopie) erforderlich.

umweltzeichen logo