Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Mint 2017 HBLFA ra gu
Am 2. Mai 2017 wurde die HBLFA Raumberg-Gumpenstein feierlich mit dem MINT Gütesiegel ausgezeichnet. Das Gütesiegel wird für „Innovatives Lernen“ für 2017-2020 verliehen.

Im Haus der Industrie in Wien überreichten Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid und Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung, das begehrte Qualitätszertifikat an Direktor Dr. Anton Hausleitner und Dir. Stv. und Schulleiter DI Othmar Breitenbaumer.

MINT guetesiegel
MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Im Rahmen der Schulentwicklung werden verschiedene Maßnahmen für den innovativen und begeisternden Unterricht mit vielfältigen Zugängen für Mädchen und Burschen gesetzt.

In Raumberg-Gumpenstein wird besonderer Wert auf die Vernetzung des Unterrichts mit wissenschaftlichen Projekten gelegt. Damit leisten wir einen hohen Beitrag zur Steigerung des Interesses an Naturwissenschaft und Technik. Neben Teamfähigkeit zur Lösung komplexer Fragestellungen werden vor allem auch das technische Verständnis, ökologische Bewusstsein und praktische Kompetenzen in einer anerkennenden Atmosphäre vermittelt. Dabei wird die interdisziplinäre Wissensvermittlung und internationale Vernetzung durch Gemeinschaftsprojekte, Diplommaturaarbeiten und Forschungspraktika im eigenen Haus unterstützt. Durch die genaue Abstimmung zwischen Bildung und Forschung stellen wir sicher, dass aktuelle, fachlich zentrale Lehrinhalte angeboten und vernetzt werden.

Die Fachschwerpunkte für das MINT Gütesiegel umfassen die Unterrichtsgegenstände Angewandte Physik und Chemie, Biologie, Mathematik, Informatik, chemisches und biotechnologisches Labor, welche in den Lehrplänen und im Schulunterricht fest verankert sind. In praktischen Übungen wird das Wissen vertieft und besonderer Wert auf die Umsetzung technischer Fragestellungen und Erklärung naturwissenschaftlicher Phänomene gelegt. Neueste Ergebnisse aus der Forschung fließen unmittelbar in den Schulunterricht ein. Das MINT Umfeld besteht sowohl aus außerschulischen Partnern in der Region als auch Universitäten wie  der BOKU, der Vetmed Universität Wien, der Universitäten Wien und  Klagenfurt, der Montan-Universität Leoben oder der Universität Innsbruck und weiteren Forschungseinrichtungen wie der WasserClusterLunz, das Universalmuseum Joanneum, naturwissenschaftliche Vereine und Körperschaften öffentlichen Rechts. Es werden interessante Berufsbilder aktiv durch Exkursionen zu Betrieben, wissenschaftlichen Einrichtungen, Praktika, Freiluftlabors Science Days, Jobmania und nationale und internationale Projektmitwirkung kommuniziert. Die Fachrichtungen Landwirtschaft (Agrarmanagement) sowie Umwelt- und Ressourcenmanagement sind auf MINT ausgerichtet, den Schülerinnen und Schülern kommt die ausgezeichnete Infrastruktur der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wie Labors, Werkstätten, Verarbeitungszentren, Maschinen und weitere technische Geräte sowie die EDV-Infrastruktur bestmöglich zu gute.

Mint 2017 gruppe

Fotos: Foto Andi Bruckner, www.andibruckner.com