Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

 

Salcher
am Dienstag, 14.2.2017 wird Herr Dr. Andreas Salcher - Mitbegründer der Sir-Karl-Popper-Schule, Berater und Buchautor an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein um 19:30 Uhr im Grimmingsaal Lesungen aus seinem aktuellen  Buch: „Ich bin für dich da – die Kunst der Freundschaft“ halten.

 

Wir laden Sie sehr herzlich zur Teilnahme ein – Eintritt ist frei.

Andreas Salcher, ist Unternehmensberater und kritischer Vordenker in Bildungsthemen.
Mit über 200.000 verkauften Büchern gilt er als einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren Österreichs.
Er ist Mitbegründer der Sir-Karl-Popper-Schule für besonders begabte Kinder. 2004 initiierte er die Waldzell Meetings im Stift Melk,
an denen acht Nobelpreisträger, darunter auch der Dalai Lama, teilgenommen haben.

Freundschaft: die Königsdisziplin der Lebenskunst

Es sind unsere Freunde, die dafür sorgen, dass wir länger, gesünder und zufriedener leben. Sie geben uns Halt, wenn alles andere zerbricht. Doch woran erkennen wir sie? Und was sind wir selbst bereit für sie zu tun: Sie vor der Polizei verstecken? Für sie lügen? Ihnen 5.000 Euro borgen? Oder sie gar in den letzten Monaten vor ihrem Tod pflegen? Andreas Salcher formuliert in seinem neuen Buch klare, zum Teil provozierende Gebote für bereichernde Freundschaften: Du sollst nicht mehr als drei wahre Freunde haben. Du sollst dir bewusst sein, dass es keine Freunde fürs ganze Leben gibt. Du sollst dir Freunde suchen, mit denen du auf gleicher Augenhöhe bist.

Der Bestsellerautor lädt seine Leser ein, das Verhältnis zu den eigenen Freunden zu reflektieren und dabei mehr über sich selbst zu erfahren – auch über die eigenen Schattenseiten. Denn Neid, Geiz, Sprachlosigkeit und andere zersetzende Gifte bedrohen unsere Freundschaften. Anhand von berührenden Geschichten zeigt Andreas Salcher konkrete Wege, wie man den Zauber in alten Freundschaften wieder entdecken und in jeder Lebensphase neue Freunde finden kann. Das Buch bietet überraschende wissenschaftliche Erkenntnisse, wie sich Freundschaft im Wandel des Lebens verändert und welchen Einfluss die Sozialen Medien dabei auf die Jungen haben. Fazit: Die »Kunst der Freundschaft« ist eine der größten Herausforderungen und zugleich schönsten Aufgaben im Leben. Sie beginnt damit, sich selbst ein guter Freund zu sein.