Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

 

Buchgraber 2 2019 Delegation Bulgaren

Vergangene Woche besuchte eine Bulgarische Delegation, bestehend aus fünf „Großbauern“ mit insgesamt rund 30.000 ha, die HBLFA Raumberg-Gumpenstein, wo sie sich von Dr. Karl Buchgraber, wissenschaftlicher Leiter des Institutes für Pflanzenbau und Kulturlandschaft, nähere Informationen zu den Themen "Luzernesortenversuche" und "Futterqualitätsbeurteilung" einholten.

 

Mögliche Exporteure

Die fünf Großbauern waren in Österreich unterwegs, um den Luzerneanbau und deren Konservierung in höchster Qualität kennenzulernen. Dazu haben sie neben der HBLFA Raumberg-Gumpenstein auch die Belüftungsfirma Reindl in Salzburg, die Firma Schaider Pellets in Tulln und den Innovationshof Lanzenlechner bei Melk besucht. Die bulgarischen „Bauern“ wollen künftig mehr Luzerne anbauen und möglicherweise als Luzerneheu oder Luzernepellets nach Österreich als Eiweißfutter exportieren.