Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

40 2019 bio viehwirtschaftstag
Beim ersten Österreichischen Bio-Viehwirtschaftstag am Samstag, den 25. Mai, dreht sich an der Fachschule Grottenhof in Graz alles um erfolgreiche und standortangepasste Wiederkäuerhaltung.

Gemeinsam mit BIO AUSTRIA, Bio-Ernte Steiermark, der Fachschule Grottenhof organisieren das Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein und weitere Partnerorganisationen diesen Tag, der ein Treffpunkt für die gesamte Branche von der Praxis über die Beratung, Lehre und Forschung bis zum Bio-Markt wird.

 

 


Geballtes Wissen bei 26 Fachvorträgen

An 26 Fachstationen vermitteln Forscher, Berater, Vermarkter und Praktiker mit konkreten Anschauungsmaterialien neue Erkenntnisse und traditionelles Bio-Wissen. Es wird Platz zur Diskussion und zum Austausch mit Berufskollegen geben. Der thematische Bogen spannt sich vom Boden über die Grünlandbewirtschaftung, Fütterung, Haltung, Technik, Zucht bis zur Produktqualität. Auch auf die zukünftigen Erwartungen und Wünsche des Marktes bzw. der Konsumenten/innen in der Rinder-, Schaf- und Ziegenhaltung wird eingegangen. „Für jeden Besucher ist viel dabei – vor Ort kann jeder entscheiden, welche Fachstationen besucht werden“, erklärt Andreas Steinwidder vom Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein den Ablauf.


Besichtigung neuer Rinderstall

Ein Highlight stellt auch die erstmalige Vorstellung des neu errichteten Bio-Rinderstalls an der LFS Grottenhof dar. LFS-Direktor Erich Kerngast und Walter Breininger (LK-Steiermark) verweisen darauf, dass beim Bau besonderer Wert auf Arbeitswirtschaft, Emissionsfreundlichkeit und Tierwohl gelegt wurde.


Buntes Rahmenprogramm

Ergänzt werden die Fachstationen durch Praktiker-Kurzreferate im Festzelt. „Es ist uns wichtig, über den Tellerrand zu blicken und noch mehr voneinander zu lernen“, sagt BIO AUSTRIA-Obfrau Gertraud Grabmann. Wir können gespannt sein auf den Obstbauern Karl Schloffer, die Personengemeinschaft Sindler-Resch-Kriegl mit Biosennerei sowie Schokolatier Josef Zotter. Darauf wie der erfolgreiche Bio-Weg durch gute Rahmenbedingungen weiter unterstützt werden kann, wird Lukas Weber-Hajszan vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus eingehen.

Daneben stellen Firmen und Organisationen auf dem Gelände ihre Produkte und Dienstleistungen vor.

Für Josef Renner von Bio-Ernte Steiermark soll am Bio-Viehwirtschaftstag auch Zeit für die Familie, den Erfahrungsaustausch mit BerufskollegInnen und gutes biologisches Essen und Trinken sein.

 

1. Österreichischer Bio-Viehwirtschaftstag
Samstag 25.Mai 2019
9:00 - 17:00 Uhr
Fachschule Grottenhof
Krottendorfer Straße 110, A-8052 Graz

 

 

Programmablauf

9:00-9:15 Begrüßung im Festzelt
Öffnung der Austellerstände
     
9:30-11:30 Bio-Fachstationsbetrieb "26 Fachstationen zu Ihrer Auswahl"
Sie entscheiden, welche Fachthemen für Sie intressant sind und welche Stationen Sie besuchen möchten!
 
     
11:30 
Bio-Mittagessen im Festzeltbetrieb 
Besuch der Austellerstände
     
12:30
Stallvorstellung "Arbeits- und emissionsfreundlicher Tierwohlstall"  
     
13:30-15:30 Bio-Fachstationsbetrieb "26 Fachstationen zu Ihrer Auswahl"  
     
15:30 Bio-Verpflegung, Kaffee & Kuchen im Festzelt  Besuch der Austellerstände
     
15:45 Stallvorstellung "Arbeits- und emissionsfreundlicher Tierwohlstall"  
     
15:45-16:30 Kurzvorträge im Festzelt  
Besuch der Austellerstände
     
17:00 Verpflegungszelt schließt Austellerstände schließen

 

Weitere Informationen:

Pressetextversionen

Fotos

Ausführliches Programm (folgt)

Anfahrtsplan (folgt)

Anmeldemöglichkeit (folgt)