Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

40 2018 versuch fliegenbelastung
Bei Weidehaltung von Tieren können Lästlinge zu Beunruhigungen der Tiere, Stress, Übertragung von Krankheiten und Leistungsrückgängen führen. Mittel zur Fliegenabwehr bzw. zur Verminderung des Fliegendrucks (Pour-on, Ohr-Klipps etc.) sind auf unterschiedlicher Wirkstoffbasis im Handel erhältlich. Nur eine begrenzte Anzahl an Produkten ist auch für den Einsatz auf biologisch wirtschaftenden Betrieben zugelassen.

Auf Grund positiver Rückmeldungen aus der Praxis wurde im Rahmen eines Versuchs (Kooperation Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein mit der Hochschule Agrar- und Umweltpädagogik - Seminararbeit A. Spieler) das Weidefliegen-Reduktionspotenzial eines alternativen Produktes auf Basis von Extrakten und Ölen pflanzlichen Ursprungs sowie Kalilauge (Biocol der Firma Bioco GmbH) bei Milchkühen geprüft.
Es zeigte sich bei allen erhobenen Merkmalen ein signifikanter Behandlungseffekt. Durch das Besprühen der Kühe mit den wasserverdünnten Biocol-Lösungen wurde über alle Erhebungstage und Wiederholungen hinweg der Fliegendruck verringert. Dieser Effekt trat in gleicher Weise in den zwei geprüften Verdünnungsstufen (V1 und V2) auf. Der Fliegenreduktionseffekt in den Versuchsgruppen V1 und V2 ging im Mittel vom Behandlungstag T0 (-66% Fliegendruck) bis zum vierten Erhebungstag T4 (-54 % Fliegendruck) leicht zurück.

Weiterführende Infos: Versuchsbericht