Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

lfl 2018 051
Vom 17. bis 19. September wurde eine Delegation des Bayrischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit seinen Fachreferenten für landwirtschaftliches Bauen und Landtechnik, sowie KollegInnen der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein empfangen und fachlich eineinhalb Tage lang betreut. Hintergrund des Besuches war das Ziel eines intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch in den Fachbereichen Digitalisierung und Automatisierung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, Bauliches Genehmigungsverfahren,  Emissionen und Immissionen, Förderungsabwicklung und tierwohlgerechtes Bauen. Zu diesen Bereichen wurden von den zuständigen Fachreferenten der HBLFA Raumberg-Gumpenstein sowie von der LfL die jeweils aktuellen Forschungsprojekte und ‑Ergebnisse präsentiert und intensiv diskutiert.

Ergänzend zu Fachpräsentation und -Austausch wurden die derzeit laufenden Zukunftsprojekte an der HBLFA, wie die CLIMGRASS-Anlage zur Klimafolgenforschung, der neue Rinderforschungsstall, die Respirationskammer zur Messung der Methanemissionen bei Rindern und der neue Mastschweinestall zur Prüfung von Abluftwäschern im Rahmen einer Exkursion vorgestellt.

Zum Abschluss des Österreich-Besuches wurde der neue Rinderstall an der LFS Grabnerhof (Dir. Christian Forstner) mit einem Kompoststall, einem automatischen Fütterungssystem und einem eigenen Bio-Ziegenstall mit Milcherzeugung und -verarbeitung vorgestellt. Beeindruckt hatten die durchgängige Holzbauweise und die beinahe vierkanthofähnliche Anordnung der einzelnen Gebäude.

lfl 2018 020
lfl 2018 025
lfl 2018 027
lfl 2018 037
lfl 2018 039
lfl 2018 040
lfl 2018 041
lfl 2018 054