Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

40 2017 pressekonferenz oekologischer zuchtwert
Die Bio-Milchviehzucht geht neue Wege. Ab Dezember steht erstmals der Ökologische Zuchtwert für eine zukunftsweisende Zuchtplanung offiziell in Österreich zur Verfügung. Anlässlich der Einführung des Ökologischen Zuchtwertes fand auf Einladung von BIO AUSTRIA, der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter (ZAR) und dem Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein eine Pressekonferenz statt.

Gesunde Kühe und Grundfutterlebensleistung

Im ÖZW wird besonders auf eine ausgewogene Körper- und Leistungsentwicklung, eine hohe Stoffwechselstabilität, gute Fruchtbarkeit und Persistenz sowie gesunde Euter und Fundamente geachtet. Diese Merkmale sind für die grünland- und weidebasierte Milchviehhaltung besonders wichtig. Bio-Betrieben kann daher bei der Zuchttierauswahl und bei der Anpaarungsplanung die Nutzung des ÖZW empfohlen werden. Ab Dezember können Informationen zum ÖZW über die ZuchtData-Zuchtwertdatenbank abgerufen werden. Eine rasche und breite Umsetzung der Infos in Zucht-Journalen und Stier- und Besamungskatalogen wird angestrebt. Die ÖZW-Zuchtwerte von Zuchtstieren für die Rassen Braunvieh und Fleckvieh können aber auch weiterhin über die Homepage des Bio-Instituts der HBLFA Raumberg-Gumpenstein (www.raumberg-gumpenstein.at/oezw) bzw. der LfL in Bayern abgerufen werden.

Weiterführende Infos:

Pressepapier zur Pressekonferenz
Fachbeitrag zum Ökologischen Zuchtwert
Link-Homepage-ÖZW: www.raumberg-gumpenstein.at/oezw