Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

40 2017 ams weide1
Der Einsatz automatischer Melksysteme (AMS) gewinn in der Milchviehhaltung an der Bedeutung. In der biologischen Landwirtschaft wird in der Vegetationsperiode auf die Weidehaltung gesetzt. Die Kombination von Weidehaltung mit automatischen Melksystemen stellt besondere Herausforderungen an das Betriebs-, Fütterungs- und Weidemanagement.


Am Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wurde dazu eine Forschungsprojekt durchgeführt und eine Masterarbeit (Michaela Sturm) betreut, um Ergebnisse und Erfahrungen von Bio-Milchviehbetrieben bei Kombination von AMS und Weidehaltung in Österreich zu erfassen.

Darauf aufbauend wurde unter Berücksichtigung von aktuellen Literaturergebnissen in einer länderübergreifenden Zusammenarbeit mit Bio-Beratungs- und Forschungsstellen eine Beratungsunterlage für Bio-Milchviehbetriebe erarbeitet. AMS und Weidehaltung funktioniert, wenn das Betriebsmanagement darauf abgestimmt wird und die Betriebsbedingungen dazu passen!
Über folgende Links erhalten Sie weiterführende Informationen zum Thema AMS und Weidehaltung von Milchkühen (Videobeitrag, Auszug zu einer aktuellen Bio-ÖAG-Beratungsbroschüre, Links zu weiterführenden Infos etc.):