Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Klauenpfleger 2017 Grundkurs 016
Seit zwei Jahren gibt es gesetzliche Vorgaben zur Ausbildung von überbetrieblich tätigen KlauenpflegerInnen. Im Rahmen eines Grund- und Aufbaulehrgangs mit insgesamt 216 UE wird die nötige Qualifikation erlangt, um die funktionellen Klauenpflege als überbetriebliche Dienstleistung anzubieten.

zu den Bildern: Grundkurs          Aufbaukurs

Am 7. November 2016 startete in der HBLFA Raumberg-Gumpenstein der zweite Durchgang der umfassenden Klauenpflegeausbildung, der TeilnehmerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet offen stand und bis Mitte Februar seinen Abschluss fand.

Das LFI Steiermark organisierte die Klauenpflege-Zertifikatslehrgänge gemeinsam mit dem Obmann der AÖK Robert Pesenhofer, der auch die fachliche Begleitung der Lehrgänge übernahm. Als Kooperationspartner konnte auch die HBLFA Raumberg-Gumpenstein, die WKO und die Vet. Med. Uni Wien gewonnen werden. Alle gemeinsam haben dazu beigetragen, dass der zweite Ausbildungsdurchgang etwas überarbeitet  sehr engagiert und erfolgreich umgesetzt werden konnte. Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein bot idealer Bedingungen für die Ausbildungslehrgänge, die Kooperation und Unterstützung von Seiten des Teams der HBLFA war bestens, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.


27 TeilnehmerInnen besuchten im Winter 2016/17 die zwei aufeinander folgenden Ausbildungslehrgänge:

Grundkurs: Zertifikatslehrgang Klauenpflege Grundlehrgang (136 UE) – 14 TN
Zielgruppe: Landwirte/Landwirtinnen und KlauenpflegerInnen, die am eigenen Betrieb die Klauenpflege durchführen wollen.

Aufbaukurs: Zertifikatslehrgang Aufbaulehrgang zur überbetrieblichen Klauenpflege (80 UE) – 13 TN
Einstiegsvoraussetzung war die positive Absolvierung des Grundlehrgangs.

Zielgruppe: KlauenpflegerInnen, die überbetrieblich arbeiten möchten und die Grundausbildung bereits absolvierte haben

Für die umfangreichen Lehrinhalte war der fachliche Ausbildungsleiter Robert Pesenhofer als Obmann der Arbeitsgemeinschaft österreichischer KlauenpflegerInnen (AÖK) in Theorie und Praxis über die gesamte Ausbildungsspanne als Hauptreferent eingebunden und als Ansprechpartner für die TeilnehmerInnen da. Daneben war es für uns aber auch sehr wichtig, dass wir weitere hochqualifizierte Ausbildner einsetzen, z.B.  von der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Dr. Johann Kofler), der HBLFA Raumberg-Gumpenstein (Dr. Johann Gasteiner, Dr. Elfriede Ofner-Schröck, Häusler Johann), SVB und andere mehr.

Die Ausbildung stieß auf viel Resonanz und Interesse, die TeilnehmerInnen kamen aus der Steiermark, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich und Kärnten, alle TN waren sehr engagiert und aktiv am Unterricht beteiligt!

Wir sind stolz auf unsere AbsolventInnen und freuen uns mit ihnen über ihren erfolgreichen Abschluss!

Für die weitere berufliche Zukunft wünschen wir den geprüften KlauenpflegerInnen alles Gute und viel Erfolg!

Eine Weiterführung dieses Ausbildungsangebotes ist für die nächste Bildungssaison 2017/18 ist geplant, die Lehrgänge sollen Anfang November starten. InteressentInnen können sich ab sofort beim LFI Steiermark (0316/8050-1305 oder Mail: maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark) melden!