Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Artenvielfalt im Wasser & an Land und Iris Radwandertag am 21. Mai 2014

 

In den nächsten zwei Wochen findet die BE-NATUR Science Week 2014 mit den Schülerinnen und Schülern der 1a und 1b Klassen sowie den PädagogInnen der Neuen Mittelschule Irdning auf den Trautenfelser Naturschutzflächen statt. Die Kinder beschäftigen sich im Rahmen des Projektunterrichts aktiv mit dem Thema: „Artenvielfalt im Wasser und am Land". Auch die Landnutzung für den Erhalt der Artenvielfalt wird genau gehandelt. Beim IRIS-Radwandertag am 21. Mai 2014 wird der Lebensraum am Fuße des Grimmings noch einmal genau beobachtet.

Das Schul-Projekt hat schon im Winter mit dem Bau von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse, dem Sammeln von Wissen rund um Vögel im Winter, Lawinen und vieles mehr begonnen.Rechtzeitig zum Blühbeginn von Iris und Narzisse wird nun im Rahmen des EU Projektes BE-NATUR gemeinsam mit dem LFZ Raumberg-Gumpenstein und dem Naturschutzbund auf den Trautenfelser Naturschutzflächen das interessante Schulprojekt weiter umgesetzt. Neben den Praxistagen mit ExpertInnen wird im fächerübergreifenden Unterricht die Theorie mit den PädagogInnen gemeinsam erarbeitet. Die Projekttage auf den Natura 2000 Flächen befassen sich mit den Schutzgütern Iris, Narzisse, Lebewesen rund um das Wasser und Vögel wie z.B. Wachtelkönig und Braunkehlchen sowie das Zusammenwirken von Landwirtschaft und Naturschutz.

Am Montag, dem 12. Mai 2014 wurden bereits die ersten Praxisübungen im Gelände im sogenannten Freiluftklassenzimmer durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler lernen Wissenswertes über Wasser, Pflanzen, Anlegen von Minibiotopen und Lebensraumbewirtschaftung. Das Beobachten und Bestimmen von Lebewesen in den einzelnen Wasser-Biotopen bzw. via Mikroskop. Pflanzenvielfalt und Zeigerarten werden mit großer Genauigkeit behandelt.

Am kommenden Mittwoch, dem 21. Mai 2014 ist der zweite Praxistag. Da werden die interessierten Kinder auch Steinhaufen für Eidechsen und Laub- und Strauchhaufen als Igelquartier angelegen, um den Tieren Rückzugsmöglichkeiten zu bieten.

Auch der Iris-Radwandertag findet am Mittwoch, dem 21. Mai statt und rundet das Outdoor-Programm ab. Am Radwandertag können auch interessierte Kinder in Begleitung der Eltern sowie LehrerInnen teilnehmen. Treffpunkt für Interessierte ist 11 Uhr 30 beim Billa Parkplatz in Irdning. Die Runde geht zum Kreisverkehr nach Altirdning, auf dem Radweg entlang der Öblarnerstraße und dann rechts zum Niederstutternweg. In Niederstuttern beim Parkplatz für die Grimming-Bergsteiger wird Markus Mayerl von der WLV Liezen auch die Naturgefahren rund um den Grimming und die damit verbunden Schutzmaßnahmen erklären. Der Kreis schließt sich entlang vom Radweg parallel zur Bahnstrecke zu den Trautenfelser Naturschutzflächen. Die bunte Eingangstafel zum Natura 2000 Schutzgebiet ist nicht zu übersehen. Dort können auf dem Aussichtsturm die prächtigen Iriswiesen sehr gut überblickt werden. Anschließend geht es retour nach Irdning.

Eine Abschlusspräsentation der SchülerInnen vor Publikum soll das gesammelte Wissen bündeln und die Erfahrungen rund um Naturschutz und Landwirtschaft, wertvolle Lebensräume und Artenvielfalt vor der unmittelbaren „Haustüre" stärken.

Nähere Informationen:

  • NMS Irdning: Dir. Daniel Kollau: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Dukic Nebojsa: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Naturschutzbund: Gerhard Schmiedhofer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Projekt BE-NATUR: LFZ Raumberg-Gumpenstein: Renate Mayer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Claudia Plank: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

zu den Fotos

zur Stabstelle Akquisition