Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

tieraerztetagg2011
Die Bautagung 2011 widmete sich diesmal am 18. und 19. Mai dem Thema „Neue Herausforderungen und Strategien in der Rinder- und Schweinehaltung“ und zog heuer mehr als 250 Tagungsteilnehmer aus allen Bundesländern in den Grimmingsaal des Lehr- und Forschungszentrums Raumberg-Gumpenstein.

Neben den Experten des LFZ berichteten sowohl Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als auch Vertreter aus der Praxis über aktuelle Themen wie Kompostställe in der Milchviehhaltung, Rutschfestigkeit von Stallböden, tierschutzrechtliche Aspekte und Genehmigungsverfahren in der Tierhaltung sowie über die Anrainerproblematik betreffend Geruchs- und Lärmimmissionen aus der Schweinehaltung.

 

 Am 25.Mai folgte eine gemeinsam mit der ÖGT Sektion Wildtiere und Umweltmanagement ausgerichtete Tagung zum Thema Wildtierseuchen und danach stand die  3-tägige „Tierärztetagung Raumberg-Gumpenstein“ auf dem Programm. Diese für Rinderpraktiker mit Fokus Herdenbetreuung ausgerichtete Veranstaltung stand unter dem Generalthema „Fruchtbarkeit bei Milchkühen“ und war, wie auch die letzten Jahre, sehr gut besucht. Neben dem fachtheoretischen Block, zu dem neben österreichischen auch internationale Referenten zu hören waren, war der praktische Teil mit workshops im Stall wieder ein zentraler und sehr beliebter Bestandteil der Veranstaltung. Die workshops fanden im neu errichteten „Lehr- und Forschungsstall“ des lfz Raumberg-Gumpenstein statt, der den praktischen Anforderungen zur Durchführung von workshops aufgrund seiner innovativen Baulösungen sehr zu Gute kam. Abgerundet wurde das Angebot durch eine kleine Industrieausstellung sowie durch einen optionalen Wandertag im Anschluss der Veranstaltung. Die Teilnehmer waren, wie die Evaluierungsbögen zeigten, von den fachlichen Beträgen, den workshops und auch von der Organisation mehr als positiv angetan, was die Veranstalter freut und für die künftige Ausrichtung dieser österreichischen Tagung für Herdenbestandsbetreuung ein guter Ansporn ist.

- - - zum Download der Tagungsbeiträge und Vorträge der Veranstaltungen