Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

0 2019 betriebswandertag 01 s
Am 4. September fand der diesjährige Betriebswandertag für Bedienstete der HBLFA Raumberg-Gumpenstein statt. Die Personalvertretung durfte zu dieser gemeinschaftsfördernden Veranstaltung rund 70 Kolleginnen und Kollegen, darunter auch Dir. Anton Hausleitner und Dir. Stv. Othmar Breitenbaumer, sehr herzlich begrüßen.

4 2019 suedkoreaexkursion
Am 30. August besuchte eine fachlich interessierte Delegation aus Südkorea (Animal and Plant Quarantine Agency, Animal Protection & Welfare Division; Real Farm bzw. Ministerium) ganztägig die HBLFA Raumberg-Gumpenstein und informierte sich dabei über aktuelle Forschungsaktivitäten im Rinder-, Grünland und Bio-Bereich.  Auf besonderes Interesse stießen die Forschungsansätze zum Klimawandel und zur Klimafolgenforschung, zur Pflanzenzucht und Düngung, zu Emissionsminderungsstrategien, zu den österreichischen Tierhaltungsvorschriften und der Tierwohlbewertung sowie zur Bio-Landwirtschaft.

40 2018 hilfmittel für lehre und beratung

In unseren angewandten Forschungsarbeiten ist uns auch eine rasche Ergebnisumsetzung in der Praxis wichtig. Dabei dürfen wir auch mit der Beratung, Lehre und Verbänden intensiv zusammenarbeiten.

Kostenlose Foliensammlungen, Info-Schriften, Fachvideos und Beratungstools auf der Homepageseite des Bio-Instituts der HBLFA Raumberg-Gumpenstein unterstützen die Arbeit in der Lehre und Beratung.

Aktuelle Ergebnisse kommen damit rasch zu den Jugendlichen bzw. in die Praxis.

Vielfältige Themengebiete: Boden, Düngung, Grünlandwirtschaft, Abgestufter Wiesenbau, Zeigerpflanzen, Tierzucht, Tierhaltung, Weidehaltung, Fütterung, Bio-Landwirtschaft….

 

Über folgenden Link gelangen sie direkt zu den Fachinfos: https://www.raumberg-gumpenstein.at/cm4/de/forschung/forschungsbereiche/bio-landwirtschaft-und-biodiversitder-nutztiere/88-fors-bio-landwirtschaft-und-biodiversit/6083-hilfsmittel-fuer-lehre-und-beratung.html

 

Guggenberger ILeiter 2019
Dr. Thomas Guggenberger wurde mit Wirkung 1. August 2019 vom BMNT zum Leiter des Institutes für Nutztierforschung der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ernannt.

Wir gratulieren herzlich!

Pension Gruber Steiner 2019 120

Pension Gruber Steiner 2019 113
Herr Univ.-Doz. Dr. Leonhard Gruber (Nutztierforschung) und Frau Barbara Steiner (Analytik)  wechselten nach einem langlährigen und erfolgreichem Wirken an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein in den wohlverdienten Ruhestand.

Wir wünschen alles Gute!

CKAG3036 Forschungnews 2016

Eine der Aufgaben der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ist es ein ökologisches Gleichgewicht der Umwelt zu bewahren. Aus diesem Grund waren auch in diesem Sommer wieder unsere fleißigen Praktikantinnen im Einsatz und bekämpften in der Gemeinde Irdning-Donnersbachtal Neophyten. Hierzu gingen sie den Schwarzen- und den Geierweg entlang und entfernten mit Begeisterung das Drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera).

0 2019 kueche reinigung01
Täglich beobachten die MitarbeiterInnen im Bereich Reinigung und Schulküche die Arbeit in der Forschung - aber was passiert da wirklich?

Heute fand dazu eine Führung durch die unterschiedlichen Forschungsbereiche statt - die Damen aus dem Bereich Reinigung und Küche waren sehr beeindrucht über die Vielfalt und das was in Raumberg-Gumpenstein an Forschungsleistung passiert.

Abschließend wurde noch der Moarhof mit der Bioforschung und dem Verarbeitungszentrum besichtigt.

Die Damen beendeten den Vormittag mit dem freudigen Resümee: "Wir haben wirklich einen interessanten und schönen Arbeitsplatz"

0 2019 sommerfest
Auch heuer fand zu Schulschluss wieder das traditionelle Sommerfest für alle Bediensteten aus Schule und Forschung statt – mit Besucherrekord!
Das Motto: „Ein Fest von uns allen für uns alle – mit unseren hauseigenen Produkten!“ Dieses sollte zeigen, dass am Ende eines Schuljahres und zum Sommereinstieg für die Forschung letztlich alle gemeinsam dafür verantwortlich sind, dass unsere Dienststelle „so gut läuft“.

Als Besonderheit unserer Dienststelle können wir die Früchte unserer eigenen Arbeit in Form von Fleisch und Feldfrüchten für das gemeinsame Mittagessen direkt genießen – da schmeckt es noch viel besser!

40 2019 eip berg milchvieh1

Die kleinstrukturierte Berg-Milchviehhaltung steht vor großen Herausforderungen. Die ökonomische Situation ist angespannt und geforderte Umbaumaßnahmen in Richtung ganzjähriger Laufstall- bzw. Auslaufstallsysteme verschärfen den Druck auf viele Betriebe und schaffen Verunsicherungen.
Im EIP-Projekt „Berg-Milchvieh“ werden innovative Stallumbaulösungen speziell für kleine Bergbetriebe entwickelt, umfassend evaluiert und dokumentiert. Darüber hinaus werden aber auch alternative Betriebsentwicklungsstrategien bei Aufgabe der Berg-Milchviehhaltung erarbeitet. Die LK-Österreich (DDI S. Schindecker) und die HBLFA Raumberg-Gumpenstein (Priv.Doz. Dr. A. Steinwidder) bündeln dabei als Projektleiter viele Projektpartner.

12 2019 haeusler weidebild

 

In den letzten Jahren zeigt sich in den Grünlandregionen aber wieder ein stärkeres Interesse an der Weide, denn unter bestimmten Produktionsbedingungen (biologische Wirtschaftsweise, Heumilchproduktion, „Low-Input“ usw.) können angepasste Weidehaltungssysteme durchaus wirtschaftlich mit der ganzjährigen Stallhaltung konkurrieren.

 

 

Besonders die steigenden Energie- und Futterkosten, aber auch sinkende bzw. schwankende Milchpreise sind eine starke Motivation, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Weidefutter ist das mit Abstand preiswerteste Futter und kann mit hohen Energie- und Proteingehalten punkten. Die Weidehaltung gilt als sehr tiergerechtes Haltungssystem und sie trägt zur Erhaltung unserer Kulturlandschaft bei. Auf der Weide produzierte Lebensmittel zeichnen sich durch eine hohe Produktqualität aus und stoßen auf eine hohe Akzeptanz beim immer kritischer werdenden Konsumenten.

Im Rahmen eines Projektes in Raumberg-Gumpenstein wurde untersucht, wie sich der Einbau von Weidefutter in die Ration eines Milchviehbetriebes im Grünlandgebiet auswirkt.

Häusler Johann, Katja Bachler und Andreas Steinwidder (2019): Futteraufnahme und Milchleistung von Milchkühen bei Stall- bzw. Stundenweidehaltung.
Züchtungskunde, 91, (4) S. 249–269, 2019, ISSN 0044-5401, © Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart.

Download Zusammenfassung der Publikation

Lehrlinge 2019
Kürzlich haben 7 Lehrlinge ihre Ausbildung an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein erfolgreich beenden können.

 

Wir gratulieren zum erfolgreichen Abschluss!

 

Unterkategorien