Untersuchungen zur Vollweidehaltung von Milchkühen unter alpinen Produktionsbedingungen

In der Milchviehhaltung zeichnen sich Regionen mit Vollweidehaltung (Neuseeland, Australien, Irland) durch eine hohe Konkurrenzfähigkeit der Milchproduktion aus. Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Einfluss unterschiedlicher Beweidungsformen auf Boden und Pflanzenbestand in der Bio-Landwirtschaft

Das Oberste Ziel dieser Untersuchung ist solche Weideverfahren zu finden, die langfristig einen stabilen und gesunden Pflanzenbestand sicherstellen. Hier ist ein vitaler Boden Vorraussetzung. In der Biologischen Landwirtschaft hat der Bo...

 

Auswirkungen der Grünlandnachsaat in einer Kurzrasenweide bei Biologischer Bewirtschaftung

Mit diesem Versuch soll die Eignung der Kurzrasenweide unter den Klimabedingungen der Ostalpen geprüft werden. Des Weiteren stellt sich die Frage der Eignung für die Biologische Landwirtschaft. Damit sich auf der Wiese schneller ein We...

 

Eignung unterschiedlicher Kleegrasbestände für den biologischen Landbau

Mit diesem Versuch sollen gleich mehrere Fragen beantwortet werden. Zum einen gilt es die Frage zu klären, wie hoch die Stickstofffixierleistung der drei wichtigsten Leguminosen (Luzern, Rot- und Weißklee) ist und zum anderen sollen Kl...

 

Untersuchungen zum Abkalbezeitpunkt bei Vollweidehaltung von Milchkühen

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Langzeitwirkungen von behandelten und unbehandelten Wirtschaftsdüngern

Auf den Dauergrünlandflächen des Bio Lehr- und Forschungsbetriebes des LFZ Raumberg-Gumpenstein wird ein Exaktparzellenversuch in 4-facher Wiederholung angelegt. Für diesen Versuch wurde eine Fläche mit einer einheitlichen Saatgutmis...

 

Strategien z. Reduktion des Kraftfuttereinsatzes in Bio-Milchviehbetrieben im Berggebiet Österreichs

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen Strategien erarbeitet und umgesetzt werden, die zu einer gezielten Reduktion und Minimierung des Kraftfuttereinsatzes in der Milchviehhaltung beitragen. In Zusammenarbeit von Forsc...

 

Strategien zur Reduktion des Kraftfuttereinsatzes in Bio-Milchviehbetrieben im Berggebiet Österreichs

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen Strategien erarbeitet und umgesetzt werden, die zu einer gezielten Reduktion und Minimierung des Kraftfuttereinsatzes in der Milchviehhaltung beitragen. In Zusammenarbeit von Forsc...

 

Anpassungsmöglichkeiten montaner Bio-Dauergrünlandwiesen an eine Nutzungsintensivierung

Mehr als die Hälfte der landwirtschaftlichen Nutzfläche in Österreich ist Grünland. In der Steiermark wird etwa ein Fünftel der Wiesen und Weiden nach den Richtlinien der Biologischen Landwirtschaft bewirtschaftet. Projekleiter: {mo...

 

Optimierung der Gülledüngung auf Wiesen durch Einbringung zusätzlicher organischer Materialien

 

Einfluss einer reduzierten Kraftfutterversorgung auf die Leistung von Kühen der Rasse Fleckvieh bei biologischer Milchviehhaltung

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen die Effekte einer kraftfutterreduzierten Bio-Milchviehfütterung auf Jahresmilchleistung, Milchleistungsverlauf, Körperkonditions- und Lebendmasseverlauf, Kraftfutterbedarf, errec...

 

Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen – Exaktversuch

Das Grünland als Dauerkultur reagiert auf Bewirtschaftungsmaßnahmen verzögert. Daher wird eine Projektlaufzeit von 4 Untersuchungsjahren (2011-2014) angestrebt. Innerhalb dieser Laufzeit sollen Einflüsse durch die Bewirtschaftung mes...

 

Untersuchungen zur Eignung von Kühen unterschiedlicher genetischer Herkünfte für die Low-Input Milcherzeugung - Teil des EU-Projektes SOLID

Projektleiter: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}  

 

Cattle Farming

Forschungsakquisition                Aktuelles               Projekte               Netzwerke / Plattformen                F&E Programme Umwelttechnologien in der Rinderhaltung, Aufba...

 

Systemvergleich – Einfluss von Vollweide- oder Stallfütterung auf die Milchproduktion im Berggebiet Österreichs

Eine effiziente Flächennutzung und kostengünstige Produktion sind die Basis für eine wirtschaftliche Milchviehhaltung. Im Projekt sollen daher zwei weltweit verbreitete Milchproduktionssysteme diesbezüglich unter alpinen Produktionsb...

 

SALVERE - Naturnahe Grünland-Gesellschaften als Ressource für die Erhöhung der Artenvielfalt

Projektleiter: {mosperson:130:Krautzer, Bernhard Dr.:link} Das Projekt SALVERE soll dazu beitragen, ökologisch hochwertige landwirtschaftliche Flächen ("high nature value farmland - HNVF") als eine wertvolle Ressource zu sehen und dami...

 

Einfluss von Tag- und Nachtweidehaltung auf die Grünfutteraufnahme von Milchkühen

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Einfluss von Weide- oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}

 

Einfluss von Weide- oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme

In Österreich werden rund die Hälfte der Milchkühe in den Monaten Mai bis Oktober auf der Weide gehalten. Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}  

 

Kurzrasenweidehaltung von Milchkühen

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Dokumentation des Boden- und Grünlandzustandes auf dem Moarhof

Durch die Umstellung des Moarhofes auf die Biologische Wirtschaftsweise ist es notwendig die aktuelle Situation des Boden- und Grünlandzustandes zu erheben. Diese Basisdaten können für spätere Vergleiche herangezogen werden, um Verä...

 

Einfluss der Grünlandnachsaat bei Kurzrasenweide

Während der Vegetationsperiode soll die Zusammensetzung der Grasnarbe, die gesamte pflanzliche Biomasseproduktion sowie die Wuchshöhe ermittelt werden. Dadurch soll die Notwendigkeit einer Nachsaat bei Kurzrasenweide überprüft werden...

 

Überprüfung verschiedener Luzernesorten im pannonischen Klimagebiet

Die Luzerne ist in der Biologischen Landwirtschaft die wichtigste Futterleguminosen in den trockeneren Gebieten Österreichs. Aus diesem Grund erscheint es sinnvoll geeignete Sorten zu finden, die unter trockenen Bedingungen noch gute Bi...

 

Reduktion des Ampferbesatzes in belasteten Grünlandflächen durch gezieltes Weidemanagement

Die Ampfersanierung belasteter Grünlandflächen stellt in der biologischen Landwirtschaft eine große Herausforderung dar. Im vorliegenden Kurzzeitprojekt soll die bei Kurzrasenweidehaltung festgestellte Ampferreduktion auf Weidefläche...

 

Überprüfung der Blattdüngung auf Kohlendioxid Basis auf einer Dauerwiese

Am Bio Lehr- und Forschungsbetrieb des LFZ Raumberg-Gumpenstein werden Exaktversuchsparzellen auf einer 3-schnittigen Dauerwiese angelegt. Die Fläche befindet sich auf 740 m und stellt von der Ertragslage einen guten durchschnittlichen ...

 

Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen – Umsetzungsprojekt „Bio-Grünlandforschung und Beratung“

In der Praxis wird von positiven Effekten der zeitigen Frühjahrsüberweidung auf üblicherweise schnittgenutzte Wiesen berichtet. Durch den zeitigen Frühjahrsverbiss der Grünlandpflanzen und den Viehtritt werden die Gräser zur stärk...

 

Einsatz von Zeolith und Mikroorganismen in der Milchviehfütterung

Projektleiter: {mosperson:48:DI Marcus Urdl:link}

 

Futterqualitäten und Zuwachsleistung von Dauerweiden bei unterschiedlichen Aufwuchshöhen

Bisher wird die professionelle Koppelweide in Österreich kaum angewendet. Da es sich um ein sehr ertragreiches Weidesystem handelt wäre es für spezialisierte Weidebertriebe ein optimales System. Untersuchungsergebnisse sollen Lenkungs...

 

Lenkungsmöglichkeiten zur Stabilisierung des pH-Wertes von Rindergüllen

Die gezielte Kontrolle des Gülle pH-Wertes wird erst seit wenigen Jahren intensiver diskutiert. Dazu konnten aber noch keine für die Biologische Landwirtschaft geeigneten Verfahren entwickelt werden.   Laufzeit: 2013-2014 Projektleite...

 

Landwirtschaftliche Ressourcen: Schweinehaltung Wels

Projektleiter: {mosperson:203:Dr. Werner Hagmüller:link}  

 

Landwirtschaftliche Ressourcen: Moarhof

Das Primärziel der landwirtschafltichen Ressourcen Moarhof ist die Bereitstellung einer optimierten Planungs- und Durchführungsgrundlage aller Exaktversuche sowie die Sicherstellung eines intakten Lehrbetriebes für den Praxisunterrich...

 

Landwirtschaftliche Ressourcen: Lambach

Das Ziel der landwirtschaftlichen Ressourcen Lambach ist die Bereitstellung einer optimierten Planungs- und Durchführungsgrundlage aller Exaktversuche sowie die Sicherstellung eines intakten landwirtschaftlichen Ackerbaubetriebes in eng...

 

Kulturwert Ackerkulturen

Ackerbau im Alpenraum war früher ein wichtiger Betriebszweig, der im Laufe der Jahrzehnte in weiten Bereichen mehr und mehr ökonomischen Überlegungen zum Opfer gefallen ist. Projektleiterin: {mosperson:172:DI Waltraud Hein:link}