Auswirkungen des DCAB-Konzeptes auf die Gesundheit von Milchkühen und ihrer Kälber

Projektleiter: {mosperson:143:Dr. Johann Gasteiner:link}  Die hypokalzämische Gebärparese stellt eine in den meisten Fällen fütterungsinduzierte und somit eine vielfach (wenigstens theoretisch) vermeidbare Erkrankung dar. Exakte Rat...

 

Einsatz von Vollmilch in der Kälbermast zur Biokalbfleischerzeugung

Seit mehr als 30 Jahren wird in der Kälbermast überwiegend auf den Einsatz von Milchaustauschfutter zurückgegriffen.

 

Einfluss von Tag- und Nachtweidehaltung auf die Grünfutteraufnahme von Milchkühen

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Einfluss der Fütterungsintensität und Rationsgestaltung

In einem Rindermastversuch mit 81 Fleckviehtieren wurde der Einfluss von Rationsgestaltung, Geschlecht (Kategorie) und Mastendmasse auf die Mastleistung geprüft.

 

Einfluss der Protein- und Energieversorgung auf die Mast- und Schlachtleistung von Fleckviehstieren

In einem 2-faktoriell angelegten Versuch wurden 120 Mastbullen der Rasse Fleckvieh im Mastbereich von 158-648 kg Lebendmasse unterschiedlich mit Energie und Rohprotein versorgt.

 

Einfluss von Weide- oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}

 

Kurzrasenweidehaltung von Milchkühen

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Extensive Mutterkuhhaltung - Auswirkungen auf Tiergesundheit, Fruchtbarkeit, Kälberentwicklung

Die Reform der EU-Agrarpolitik (2003) wird zu einer weiteren Zunahme der Mutterkuhhaltung führen (Quotenaufstockung, keine Entkoppelung etc.).

 

Einfluss der Proteinversorgung auf Futteraufnahme, Milchleistung, Pansen- und Blutparameter

Im Projekt sollen Fragen zur tier-, produkt- und umweltgerechten Proteinversorgung von Milchkühen bearbeitet werden.

 

Einfluss von Rationsgestaltung, Kategorie und Genetik auf abgesetzte Jungrinder

Ein wesentliches Ziel des Projektes stellt die Unterstützung der Landwirte sowie der Rindererzeugergemeinschaften (Erzeugergemeinschaft steirisches Rind, Österreichische Rinderbörse etc.) und Berater bei der Produktion von Qualitätsr...

 

Einfluss der Protein- und Energieversorgung auf die Mast- und Schlachtleistung von Fleckviehstieren

Sowohl das Wachstum als auch die Schlachtkörper- und Fleischqualität sowie die Nährstoffausscheidungen bzw. ökonomische Fragen werden in der Rindermast wesentlich von der Energie- und Proteinversorgung beeinflusst. Projektleiter: {mo...

 

Einfluss v. Rationsgestaltung, Kategorie u. Genetik auf abgesetzte Jungrinder aus Mutterkuhhaltung

Durch den Rückgang der Milchviehbestände nimmt in Grünlandgebieten die Mutterkuhhaltung deutlich zu. Ein Teil der Jungrinder wird nach dem Absetzen über Markenfleischprogramme als Jungrindfleisch vermarktet. Der überwiegende Anteil...

 

Einfluss von Tag- und Nachtweidehaltung auf die Grünfutteraufnahme von Milchkühen

Erfahrungen und Ergebnisse des Forschungsprojektes BAL 12 01/98 (Einfluss der Weide oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme) zeigten, dass klimatische Effekte (insbesondere hohe Tagestemperaturen) die Futteraufnahme von Weidekühen...

 

Einfluss von Weide- oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme

In Österreich werden rund die Hälfte der Milchkühe in den Monaten Mai bis Oktober auf der Weide gehalten. Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}  

 

Extensive Mutterkuhhaltung - Auswirkungen auf Tiergesundheit, Fruchtbarkeit, Kälberentwicklung

Die Reform der EU-Agrarpolitik (2003) wird zu einer weiteren Zunahme der Mutterkuhhaltung führen (Quotenaufstockung, keine Entkoppelung etc.). Projektleiter: {mosperson:160:Dr. Andreas Steinwidder:link}  {mosperson:51: Johann Häusler:...

 

Einfluss der physikalischen Struktur von Grassilage

Im Projekt soll der Einfluss der Partikellänge von Grassilage auf das Fress- und Wiederkauverhalten, die Pansenphysiologie sowie die Futteraufnahme und Nährstoffversorgung geprüft werden. Weitere Infos Projektleiter: {mosperson:160: D...

 

Bio-Stallbau-Broschüren

Projektleitung: Österreichisches Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) Projektmitarbeiter: {mosperson:147:Dr. Elfriede Ofner:link}, {mosperson:151: Eduard Zentner:link}, {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}, ...

 

Einfluss der physikalischen Struktur von Grassilage auf Fress- und Wiederkauverhalten

In 2 Versuchen, mit 6 ausgewachsenen pansenfistulierten Rindern bzw. 12 Milchkühen, wurde in einer 3-faktoriellen Versuchsanordnung der Einfluss der Partikellänge (H, K, L) und des Trockenmassegehaltes von Grassilagen (T35 bzw. T50) so...

 

Ferkelkastration

Projektleiter: {mosperson:143:Dipl. ECBHM Dr. Johann Gasteiner:link} Im vorliegenden Projekt soll eine neuartige Methode der Schmerzausschaltung im Rahmen der chirurgischen Ferkelkastration geprüft werden. Kriterien sind Tierschutz, Pra...

 

Lebensleistungs- und Fitnesszucht am Bio-Hof

Die Zuchtstrategie beeinflusst nicht nur die Leistung sondern auch die Tiergesundheit, Fruchtbarkeit und Nutzungsdauer. {mosperson:160:DI Dr. Andreas STEINWIDDER:link}, LFZ Raumberg-Gumpenstein, Institut für Biologische Landwirtschaft u...

 

Untersuchungen zum Abkalbezeitpunkt bei Vollweidehaltung von Milchkühen

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Arbeiten und Publikationen des LFZ Raumberg-Gumpenstein zum Thema Weide

Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link} Einfluss des Abkalbezeitpunkts auf die Milchleistung, Nährstoffversorgung sowie ökonomische und ökologische Parameter bei Vollweidehaltung von Bio-Milchkühen im Berggebie...

 

Tiergesundheit

Bitte Klicken Sie auf eine der unten stehenden Kategorien Messung der inneren Körpertemperatur bei Kühen nach der Abkalbung Welche Empfehlungen gibt es zum Melken von Kühen Pansenblähung (Pansentympanie) - Wie soll ich vorgehen?

 

Weide

Bitte Klicken Sie auf eine der unten stehenden Kategorien: Kühe treiben leicht gemacht - Weidezaun, Weidewege Welche Arten von Weiden gibt es? Was versteht man unter einer Kurzrasenweide und mit welcher Weidefläche muss ich kalkulieren...

 

Strategien z. Reduktion des Kraftfuttereinsatzes in Bio-Milchviehbetrieben im Berggebiet Österreichs

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen Strategien erarbeitet und umgesetzt werden, die zu einer gezielten Reduktion und Minimierung des Kraftfuttereinsatzes in der Milchviehhaltung beitragen. In Zusammenarbeit von Forsc...

 

Weideworkshop Gröbming 2010

  Weideworkshop - Was kann die Weide bringen? {jd_file category==000 count==0}

 

Nutztierhaltung

Titel Ersteller Betreuer Jahr     Dokument           Einfluss der Siliertechnik auf Futter- und Produktionswert sowie Ökonomie in der Milchviehhaltung Arthofer Thomas, Ofenböck Markus, Strassonig Alexander {mosperson:535:Terler...

 

Pflanzenbau

  Produktivität von Dauergrünland unter Klimawandelbedingungen Juliana Michaela Leitner {mosperson:392:Dr. Markus Herndl:link}, David Reinthaler MSc 2017 Kurzfassung Poster Relevanz des Maiswurzelbohrers und ausgewählte Bekämpfungsm...

 

Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen – Umsetzungsprojekt „Bio-Grünlandforschung und Beratung“

In der Praxis wird von positiven Effekten der zeitigen Frühjahrsüberweidung auf üblicherweise schnittgenutzte Wiesen berichtet. Durch den zeitigen Frühjahrsverbiss der Grünlandpflanzen und den Viehtritt werden die Gräser zur stärk...

 

Weidesysteme

    Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Das Weidesystem (Koppelweide, Kurzrasenweide, Portionsweide etc.) muss eine gute Ausnutzung des Graszuwachses für die Milch- und Fleischerzeugung ermöglichen und z...

 

Kurzrasenweide

Dichter Pflanzenbestand und hohe Futterqualität bei Kurzrasenweide Ausgewachsener Weidebestand durch zu geringen Weidedruck   Uneinheitliche Kurzrasenweide mit weniger Tränkestellen und einer ungleichmäßigen Kotfladenverteilung   E...

 

Koppelweide (Umtriebsweide)

Guter Weidepflanzenbestand und überlegtes Triebwegsystem bei Koppelweide   Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Die gesamte Weidefläche wird in Koppeln unterteilt, von denen eine Koppel nach der anderen vo...

 

Portionsweidehaltung (intensive Koppel- oder Umtriebsweide)

Beispiel für nicht optimal geführte Portionsweidehaltung - hoher Tierbesatz, unruhige Herde, Trittschäden und keine Weideruhe Zu hoher Pflanzenbestand führt zu hohen Futterverlusten, schlechter Leistung, ungünstiger Bestandesentwick...

 

Extensive Standweide

Bei der Unternutzung von Standweiden verschlecht sich der Pflanzenbestand.     Extensiv genutze Dauerweiden sind geprägt durch einen besonderen Artenreichtum. Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Extensive...

 

Almweidesysteme

Extensive Almweiden sind für hochleistende Tiere nicht geeignet Bei gutem Almweidemanagement entwickeln sich Rinder sehr gut Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Almweiden sind ökologisch sehr sensible Stan...

 

Mischweidesysteme

Kälber und Jungrinder der säugenden Mutterkühe können voraus grasen Kombination von Kurzrasenweide und Portionierung von Steilflächen im Berggebiet Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}   Viele Weidebetr...

 

Wie wird die Aufwuchshöhe des Weidefutters gemessen?

Messung des Weideaufwuchs mit der Plastikdeckel-Methode Aufwuchshöhenmessgerät aus Neuseeland Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Die Pflanzenhöhe wird entweder mit dem Zollstab oder mit speziellen Aufwuc...

 

Weidestrategien

    Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Je nach täglicher Weidedauer und Ergänzungsfütterung können unterschiedliche Weidestrategien am Betrieb umgesetzt werden. Nur eine betriebs- und standortangepass...

 

Bequemes Aufwuchshöhenmessgerät - Selbstbau

Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Zum Selbstbau eines Aufwuchshöhenmessgeräts benötigen Sie einen Holzstiel (1,8-2 m), einen Kunststoffdeckel, ein leichtes Elektro-Leerrohr (z.B. Evilon), 3 Lusterhaken ...

 

Stunden- oder Halbtagsweide

                                Durch Stundenweidehaltung kann die Grundfutteraufnahme verbessert werden - Weidegras ist Eiweiß- und Zuckerreich und wir gerne gefressen Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Ste...

 

Ganztagsweide

Gute Milchleistung von Mutterkühen bei Ganztagsweidehaltung   Bei Weidehaltung von Kälbern sollte ein Stall oder Unterstand vorhanden sein   Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Bei Ganztagsweide bleiben ...

 

Low-Input Vollweidehaltung von Milchkühen

Bei Vollweide steht das Weidemanagement im Mittelpunkt Das Interesse an Low-Input Konzepten nimmt zu - auch um die Abhängikeit von Dritten zu verringern und um Arbeitszeit In der Weidezeit wird auf eine Ergänzungsfütterung zumeist vol...

 

Vollweide mit oder ohne Melkpause

Der Abkalbetermin und die Länge des Abkalbefensters haben einen wesentlichen Einfluss auf das Betriebsmanagement Gutes Weidefutter hat je nach Jahreszeit ein Milchleistungspotential von 20 bis 28 kg Vollweidebetrieb in Irland mit saison...

 

Umstellung auf Blockabkalbung

Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Wenn man sich entschließt eine enge Blockabkalbung umzusetzen, hat das Fruchtbarkeitsmanagement eine große Bedeutung. In der Umstellungsphase ist mit einer im Durchschni...

 

Abkalbezeitraum bei Vollweide

  Wenn die Abkalbezeit im Frühwinter liegt, dann können die Kühe zu Laktationsbeginn ausgefüttert werden. Die Milchleistung ist höher, der Weidegransanteil an der Jahresration sinkt und es steigen die Futterkosten. Autor: {mosperso...

 

Fruchtbarkeitsmanagement bei Vollweide

  Ein Stier bei der Herde verbessert die Brunsterkennung, stellt aber auch eine Gefahrenquelle dar.       Ein gezieltes Fruchtbarkeitsmanagement ist notwentig. Autor: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Fruchtb...

 

Milchleistungen im Jahresverlauf

Je nach Kuhtyp, Rasse und Fütterung zu Laktationsbeginn sind bei einer geblockten Winterabkalbung Jahresmilchleistungen von 5.500-7.500 kg bzw. bei geblockter Spätwinter-Frühlingsabkalbung zwischen 4.000-6.500 kg realistische Werte Au...

 

Fütterung in der Weideumstellungsphase

Schonende Übergangsfütterung und früher Weidebeginn sind wichtig Zu Weidebeginn wird langsam von Stunden- auf Vollweidehaltung umgestellt Zu Weidebeginn wird eine möglichst große Fläche beweidet Der Kraftfutterverbrauch wir mit Wei...

 

Fütterung im Jahresverlauf

Zu Laktationsbeginn wird Augenmerk auf eine hohe Grundfutteraufnahme gelegt. Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Auch für Vollweidebetriebe gelten in der Winterfütterungsphase die gleichen Grundsätze wie...

 

Fütterung in der Stallperiode

Zu Laktationsbeginn wir bestes Grundfutter angeboten. Nur durch einen sehr zeitigen Weidebeginn im Frühling wird der Pansen langsam auf das Weidefutter umgestellt. Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Bei V...

 

Fütterung in der Vollweidezeit

Wasserversorgung ist bei Vollweide sehr wichtig. Viehsalz- und Mineralstoffergänzung auf der Weide. Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Vollweidebetriebe sind Weidespezialisten! Eine hohe und möglichst gl...

 

Zuchtempehlungen

    Große und schwere Kühe mit hohen Milchleistungen sind für die Vollweidehaltung nicht gut geeignet. Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} In vielen Ländern ist in den letzten Jahrzehnten ein deutlich...

 

Tiergesundheitliche Aspekte

  Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Im Zusammenhang mit der Weidehaltung von Rindern sind folgende tiergesundheitliche Aspekte von besonderer Bedeutung bzw. müssen im Weidemanagement beachtet werden. - ...

 

Klauenpflege

Gesunde Klauen sind bei Weidehaltung sehr wichtig Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Gesunde Klauen sind die Voraussetzungen, dass auf der Weide ausreichend Futter aufgenommen werden kann. Spätestens drei...

 

Euterpflege

Bei Milchkühen sollte in der Vollweidezeit zumindest einmal täglich eine Zitzenpflege erfolgen. Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Die Umstellung von der Stallhaltung auf die Weidehaltung stellt auch fü...

 

Hitze

Sonnenschutz im Weidewartebereich Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Je nach Leistungsniveau und Umweltbedingungen kann in unseren Breiten ab Temperaturen von 25 bis 28 °C von beginnendem Hitzestress bei ...

 

Tipps zur Wasserversorgung

        Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link} Weidetiere müssen ständig Zugang zu sauberem Wasser haben. Wassermangel oder verschmutztes Wasser führen zu einer schlechteren Futteraufnahme, erhöht den ...

 

Mineralstoffversorgung

 Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}     Im Winter erfolgt Mineralstoffversorgung oft über Kraftfutter, Lecksteine oder über Mineralstoffmischungen die über das Grundfutter gestreut werden. Diese Zute...

 

Triebwege

 Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}                                                                                    ...

 

Zucht

 Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}                                                                                    ...

 

Checkliste - Wann ist Vollweidehaltung eine Option?

 Autor : {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}                                                                                    ...

 

Weidetechnik (Triebwege, Wasserversorgung, Zäune etc.)

 Autor : Bak. Josef Kreuzer, {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}, {mosperson:170:DI Walter Starz:link}                                                       ...

 

Weidepraktiker Ausbildung 30.5.2012

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen! Im heurigen Jahr veranstalten Bio-Austria, die Agrarpädagogischen Hochschule und das LFZ Raumberg-Gumpenstein gemeinsam eine mehrtägige Weidepraktiker-Ausbildung (4 Module)...

 

Untersuchungen zur Eignung von Kühen unterschiedlicher genetischer Herkünfte für die Low-Input Milcherzeugung - Teil des EU-Projektes SOLID

Projektleiter: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}  

 

Weideübergangsfütterung - Untersuchungen zum pH-Wert und zur Temperatur des Vormageninhalts von Milchkühen bei der Umstellung von Stall- auf Vollweidehaltung

Projektleiter: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:link}    

 

Rind

Grünland- und Bergregionen spielen eine wichtige Rolle hinsichtlich biologischer und kultureller Vielfalt. Sie bieten wertvolle Lebensräume, Möglichkeiten für Erholung und Tourismus und Versorgung einen wesentlichen Teil der Bevölke...

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Bio-Institutsleiter: {mosperson:160:Steinwidder, Andreas Priv. Doz. Dr. DI:link} Bio-Institutsleiter-Stellvertreter:  {mosperson:203:Hagmüller, Werner Dr.:link} Bio-Grünland und Viehwirtschaft: {mosperson:170:Starz, Walter DI:link} {m...

 

Vollmilchkälbermast auf Basis von gesäuerter Joghurttränke bzw. frischer warmer Vollmilch mit bzw. ohne Eisenergänzung

In der Kälbermast mit Vollmilch werden üblicherweise Warmtränkeverfahren angewandt. Dabei muss die Vollmilch mit Temperaturen von 35 bis 39 °C den Tieren zur Aufnahme angeboten werden, da es ansonsten zu unvollständiger Gerinnung de...

 

Strategien zur Reduktion des Kraftfuttereinsatzes in Bio-Milchviehbetrieben im Berggebiet Österreichs

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen Strategien erarbeitet und umgesetzt werden, die zu einer gezielten Reduktion und Minimierung des Kraftfuttereinsatzes in der Milchviehhaltung beitragen. In Zusammenarbeit von Forsc...

 

Einfluss einer reduzierten Kraftfutterversorgung auf die Leistung von Kühen der Rasse Fleckvieh bei biologischer Milchviehhaltung

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen die Effekte einer kraftfutterreduzierten Bio-Milchviehfütterung auf Jahresmilchleistung, Milchleistungsverlauf, Körperkonditions- und Lebendmasseverlauf, Kraftfutterbedarf, errec...

 

Untersuchungen zur Vollweidehaltung von Milchkühen unter alpinen Produktionsbedingungen

In der Milchviehhaltung zeichnen sich Regionen mit Vollweidehaltung (Neuseeland, Australien, Irland) durch eine hohe Konkurrenzfähigkeit der Milchproduktion aus. Projektleiter: {mosperson:160:DI Dr. Andreas Steinwidder:link}    

 

Systemvergleich – Einfluss von Vollweide- oder Stallfütterung auf die Milchproduktion im Berggebiet Österreichs

Eine effiziente Flächennutzung und kostengünstige Produktion sind die Basis für eine wirtschaftliche Milchviehhaltung. Im Projekt sollen daher zwei weltweit verbreitete Milchproduktionssysteme diesbezüglich unter alpinen Produktionsb...

 

Institut für Biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere - Organisation

Leiter: {mosperson:160:Priv. Doz. Dr. DI Andreas Steinwidder:full} Die Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeiten liegen in der Bearbeitung von Fragen zur Fütterung, Haltung und Zucht von Rindern unter den Bedingungen der biologischen...

 

Einfluss eines Futterwechsels auf das Mid-Infrarot Spektrum der Kuhmilch

Mid Infrarot (MIR) Spektren dienen derzeit zur Analyse der klassischen Milchinhaltsstoffe im Rahmen der periodischen Milchleistungskontrolle von Kühen. Projektleiter: {mosperson:160:Steinwidder, Andreas Priv. Doz. Dr. DI:link}    

 

Einladung zur Poster-Präsentation 2015

Zusätzlich zu den Fachvorträgen werden bei der Österreichischen Fachtagung für Biologische Landwirtschaft 2015 auch Poster präsentiert. In der Poster-Session wollen wir die Möglichkeit geben, dass aktuelle Ergebnisse zum Biologisch...

 

Bio-Landbau

Titel Ersteller Betreuer Jahr     Dokumente Jugend und Bio-Landwirtschaft Was erwarten sich die Jugend und junge Erwachsene von der Bio-Lebensmittelproduktion? Was wissen Jugendliche und junge Erwachsene über die Bio-Landwirtschaft? ...