Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

 Autor : Dr. Leopold Podstatzky-Lichtenstein

Man kann zwischen stechenden Fliegen nicht stechenden Fliegen und Bremsen unterscheiden. Stechende Fliegen saugen mehrere Male pro Tag an Tieren. Sie benötigen Eiweiße des Blutes zur Entwicklung ihrer Brut. Nicht stechende Fliegen ernähren sich von Sekreten aus natürlichen Körperöffnungen, aus Hautverletzungen und aus nachblutenden Stichen von Bremsen und Stechfliegen. Sie sind ebenfalls auf Eiweiße zur Entwicklung ihrer Brut angewiesen.

Stechende Fliegen

Kleine Weidestechfliege (Haematobia irritans)

Große Weidestechfliege (Haematobia stimulans)

Wadenstecher (Stomoxys calcitrans)

Nicht-stechende Fliegen

Augenfliege (Musca autumnalis)

Kopffliege (Hydrotaea irritans)

Gr. Stubenfliege (Musca domestica)

Kleine Stubenfliege (Fannia canicularis)

Bremsen

 Fliegenentwicklung

43 fliegenentwicklung

Tabelle: Fliegenentwicklung

Stadium

Entwicklungsdauer

Optimale Temperatur

Ei

8 Tage

37 °C

Larve

6 Tage

36 °C

Puppe

4 Tage

29 °C

 

   

 

Lebensdauer

Eiproduktion

Fliege

14-18 Tage

600

Die Lebensdauer einer Fliege beträgt zwischen 14 und 18 Tagen. In dieser Zeit legt die Fliege ca. 600 Eier. Die optimalen Temperaturen für die Entwicklung der unterschiedlichen Entwicklungsstadien und die Dauer dieser Entwicklung sind aus der Tabelle Fliegenentwicklung ersichtlich.

2)  Übertragbare Krankheiten

Fliegenbelastungen führen zu einer Beunruhigung der Tiere, die sich im rastlosen Umherwandern, in Abwehrbewegungen, Ohrbewegungen, Hautzuckungen und einer Abnahme der Milchleistung (und Gewichtszunahme) bis zu 20 % zeigen kann. Außerdem können Fliegen Krankheiten übertragen (Tabelle übertragbare Krankheiten)

Tabelle übertragbare Krankheiten

Krankheit

Erreger

Symptome

Mastitis

Bakterien

Eitrige Mastitis mit Abszeßbildung

Weidekeratitis

Bakterien

Entzündung der Augenbindehaut und der Hornhaut

Milben

Parasiten

Räude

Rinderflechte

Pilzsporen

Hauterkrankung

Spulwurminfektionen (Eiübertragung)

Parasiten

Leistungsdepression

E. coli  Infektionen

Bakterien

u.a. Durchfälle

Pasteurellen

Bakterien

Atemwegsinfektionen

Maul- und Klauenseuche

Virus

Bis hin zu Todesfällen

Kokzidien

Einzeller

Durchfälle

Brucellose

Bakterien

Umrauschen / Aborte

Dysenterie

Bakterien

Blutiger Durchfall


3) Bekämpfungsmöglichkeiten

Aus der Tabelle Möglichkeiten der Weidefliegenbekämpfung ist ersichtlich, dass es Arzneimittel gibt, die auch gegen Fliegen eine Wirkung haben. Ohrclips sind eine gute Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum eine Wirkung zu erzielen, für Biobetriebe ist aber auf die Wartezeitenregelung hinzuweisen.

Die Implementierung des Biozid-Produkte-Gesetzes hatte zur Folge, dass der §11B Arzneimittelgesetz ersatzlos gestrichen wurde (BGBl. I Nr. 34/2005). Die nach §11B Arzneimittelgesetz gemeldeten Produkte dürfen aber weiterhin in Verkehr gebracht werden. Nach einer Novellierung des Arzneimittelgesetzes wird sich entschieden, ob diese Produkte dann als Arzneimittel oder als Biozid-Produkte in Verkehr gebracht werden.

Es sind einige Dippmittel am Markt, die einen gewissen Schutz gegen Fliegenbelastung an der Zitze / am Euter aufweisen. In der Tabelle Möglichkeiten der Weidefliegenbekämpfung sind beispielhaft einige angeführt.

Tabelle  Möglichkeiten der Weidefliegenbekämpfung, Stand der Informationen: 11.7.2012

Handelsname

Wirkstoff

Wirkdauer

Wirkung gegen

Anmerkung

WZ

WZ BIO

Fleisch

Milch

Fleisch

Milch

  
 

Arzneimittel pour   on

Eprinex pour on

Eprinomectin

Bis 7 Tage

Endo- und Ektoparasiten,

kl. Weidestechfliege

 

15

0

30

2

Ivomec pour on

Ivermectin

Bis 35 Tage

Endo- und Ektoparasiten,

kl. Weidestechfliege

 

35

kM

70

kM

Cydectin 0,5 % pour on Lösung

Moxidectin

 

Endo- und Ektoparasiten, Hornfliege

 

14

6

28

12

Butox 7,5

Deltamethrin

6 - 10 Wochen

Weidefliegen, Haarlinge, Läuse

 

18

0

36

2

Arzenimittel Ohrclips

Auriplak

Permethrin

5 Monate

Kl. + Gr. Weidestechfliege, Augenfliege, Kopffliege, Regenbremse

Nur zur Anwendung

auf der Weide

0

0

2

2

Fectron

Cypermethrin

4 - 5 Monate

Kl. + Gr. Weidestechfliege, Augenfliege, Kopffliege, Regenbremse

 

0

0

2

2

AMG §11B

Bayofly pour on

Cyflutrin

4 - 6 Wochen

Fliegen, Bremsen

kein AM, §11B, AMG

 

Nicht für Biobetriebe

Tectonik pour on

Permethrin

7 - 11 Wochen

Fliegen, Läuse

kein AM, §11B, AMG

Biozide

Biocid Insect Blocker

Pyrethrum Extrakt

   

Pour on

 

Neem Pro® Sheep

NeemAzal (Margosa Extrakt)

10 - 16 Wochen

Stechmücken. Gnitzen, Maden, Schaflaus

www.trifolio-m.de

Dippmittel mit   Fliegenschutz (Beispiele)

HM VIR Film

     

www.hypred.de

 

HM VIR Blau

     

Filmadine

     

www.masterrind.com

SensoDip 50R

     

www.westfalia.com

Film Utile D

     

www.ecolab.at

              kM: nicht bei laktierenden Tieren anwenden,  AM: Arzneimittel,  AMG: Arzneimittelgesetz