Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

22_25011_markus_lysi_t-face
Projektleiter: Dr. Markus Herndl

Zahlreiche Untersuchungen zeigen für den alpinen Raum im letzten Jahrzehnt eine überdurchschnittliche Erwärmung und bestätigen im Allgemeinen die Sensitivität dieses Raumes auf klimatische Änderungen.

Um den Einfluss von Klimawandel auf Grünlandmanagement und Bestandeszusammensetzung möglichst realistisch untersuchen zu können, sollen im Rahmen dieses Projektes die technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Dabei geht es hauptsächlich darum, klimarelevante Parameter wie CO2-Konzentration der Luft und Lufttemperatur im Freiland unter derzeit prognostizierten Klimaszenarien simulieren zu können. Die technische Umsetzung soll auf Basis eines bereits bestehendem Konzeptes erstellt werden (T-FACE) in dem eine miniFACE-Anlage (zur CO2-Konzentrationserhöhung) und eine Infrarotheizungsanlage (zur Temperaturerhöhung) kombiniert werden. Als innovative zusätzliche Komponente soll eine Lysimeteranlage integriert werden, um Wasser-, Kohlenstoff- und Nährstoffkreisläufe erforschen zu können.


Mit dem im Projekt weiterentwickelten und umgesetzten technischen Versuchskonzept soll es in Zukunft möglich sein, eine umfassende Bewertung der Folgen der Erderwärmung zu erstellen. Es sollen dabei im Wesentlichen folgende Versuchsfragestellungen im Feldversuch beantwortet werden:

Pflanzenwachstum/Bestandeszusammensetzung
– Gesteigerter/Verringerter Biomassezuwachs/Ertrag
– Veränderung der Bestandeszusammensetzung
– Erhöhung/Verringerung des Anteils von Unkräutern

Futterqualität
– Reduktion/Erhöhung des Proteingehalts, Verdaulichkeit und Energiekonzentration
– Veränderung der Bestandeszusammensetzung und dessen Einfluss auf die Futterqualität 

Bodennährstoffe
– langfristige Abnahme/Zunahme von löslichen Formen von Bodennährstoffen v.a. von Stickstoff und Phospho
– Veränderungen im Wasser-, Kohlenstoff- und Stickstoffkreislauf 

Bewirtschaftung
– Anpassung von Bewirtschaftungsmassnahmen (Besatzdichte, Zuchtmaterial, Grünlandsorten, Düngung, Grünlanderneuerung etc.)

Dieser neue, weltweit einzigartige Ansatz soll als Basis für zukünftige Projekte dienen, die in interdisziplinärer Zusammenarbeit Aspekte des Klimawandels im System Boden-Pflanze-Atmosphäre beleuchten werden. Weiters sollen die Daten als Grundlage zur Entwicklung von computergestützten Modellen bzw. zur Evaluierung von bestehenden Modellen herangezogen werden. Nicht zuletzt sollen die erzielten Resultate dazu dienen, Anpassungsstrategien für die Grünlandbewirtschaftung unter zukünftigen Klimabedingungen zu entwickeln. 

 

Please Wait

 

Umsetzung und Weiterentwicklung eines technischen Versuchskonzeptes zur Quantifizierung des Einflusses der Erderwärmung auf Grünland

Herndl Markus (2011 - 2012)
 

Projektpartner:
Dipl. Ing. Georg von Unold

 zur Homepage22_2011_ums