Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Der Fachgegenstand Forstwirtschaft bietet dem Auszubildenen folgende Inhalte, welche nach Abschluss des dritten Jahrganges beherrscht werden sollen:

 

 

 

  • Verständnis der ökologischen, ökonomischen und sozialen Bedeutung des Waldes unter Rücksichtnahme auf makroökonomische Effekte sowie auf primäre Wirtschaftsteilnehmer, wie den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Österreich.
  • Das Erlernen verschiedener waldbaulicher Fähigkeiten im Lichte der Nachhaltigkeit. Die Schwerpunkte bilden hier die Ansprache der jeweiligen Bestandesentwicklungsstufen und die Planung der entsprechenden Maßnahmen in der betreffenden Entwicklungsstufe. 
  • Ein Kostenbewußtsein bei der Setzung von Pflegemaßnahmen sowie die Abschätzung der Kosten und Erlöse bei Holzerntemaßnahmen mit Rücksichtnahme auf die aktuelle Holzmarktlage. 
  • Die Grundlagen für die motormanuelle Holzernte in Hinblick auf Sicherheit, Schnittführung im Schwach- und Starkholz und sämtliche technische Details betreffend die Motorsäge sowie der Rückung im Bodenzugverfahren. 
  • Die objektive Beurteilung eines Waldbestandes hinsichtlich seines Wertes, unter den Bedingungen eines möglichen Kaufes bzw. Verkaufes. 
  • Eine mittelfristige und langfristige Abschätzung der Waldbestandesentwicklung unter der Annahme steigender Jahresdurchschnittstemperaturen. 

 

 

 

Ergänzungswünsche an DI Josef Meierl