Sie benutzen eine uralte Version von Microsofts InternetExplorer.
Diese Version wird von unserer Website nicht mehr unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie Ihren InternetExplorer oder wechseln Sie zu einem anderen modernen Browser.

Kuh
Im Rahmen der wissenschaftlichen Tätigkeit „Kurzrasenweidehaltung von Milchkühen" wurden 2 Schwerpunkte bearbeitet:

Projektleiter: DI Dr. Andreas Steinwidder

 

 

A) „Tastversuch" an der HBLFA zu den Auswirkungen der Kurzrasenweidehaltung auf den Pflanzenbestand, die Milchviehhaltung sowie Weidemanagementanforderungen
B) Vorarbeiten und Erhebungen auf ausgewählten Praxisbetrieben für ein mögliches wissenschaftliches Projekt zum Thema „Low-Input Vollweidehaltung von Milchkühen"

Folgende Ziele sollen in Projektteil A) erreicht werden:

  • Auswahl geeigneter Praxisbetriebe für entsprechende Vorstudien als Basis für ein nachfolgendes Forschungsprojekt.
  • Erfassung von Erfahrungen und Durchführung von Erhebungen auf den ausgewählten Betrieben welche bereits intensive Weidewirtschaft (Kurzrasenweide, eventuell mit saisonaler Abkalbung) betreiben.
  • Exkursion mit interessierten Landwirten in die Schweiz mit Besichtigung von Weidebetrieben und Diskussion mit den damit befassten Fachkollegen.
  • Prüfung und Entscheidung zur Durchführung eines wissenschaftlichen Projektes zur Thematik auf Basis der Vorstudie (WT)
  • Nutzung der gewonnenen Erkenntnisse bei einer möglichen Projektformulierung.

Folgende Ziele sollen in Projektteil B) erreicht werden:

  • Sammlung von Erfahrungen zum Weidemanagement (Weidebeginn, Weidepflege etc.).
  • Erfassung der Auswirkungen auf den Pflanzenbestand und die tierische Leistung (Weidezuwachsleistung, Milchleistung).
  • Erkennen möglicher Schwierigkeiten bei Kurzrasenweidehaltung (Trittschäden, BIO, Düngung etc.) bzw. Suchen von Adaptierungsmöglichkeiten.
  • Ableitung möglicher (zusätzlicher) Versuchsfragen für aufbauende wissenschaftliche Projekte.

Please Wait

 

Kurzrasenweidehaltung von Milchkühen

Steinwidder Andreas (2004)
 

 

Weitere Informationen zur Projektabwicklung gibt es in der Datenbank für Forschung und nachhaltige Entwicklung (Dafne) -> Link