Matura - Reife- und Diplomprüfung Drucken E-Mail

Die Abschlussprüfung der Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft wird Matura oder Reifeprüfung genannt. Sie stellt die Universitätsreife fest und ist zugleich eine Diplomprüfung nach EU-Richtlinien. Mit dem Abschluss sind
Berechtigungen verbunden.

Geltende Maturaordnung

Die Rechtsgrundlage für die Raumberger Abschlussprüfung ist die Reifeprüfungsordnung an höheren berufsbildenden Lehranstalten Bundesgesetzblatt Nr. II/70/2000, jeweils in der aktuellen Fassung.

Die Prüfung besteht aus folgenden Teilen

  • 5-stündige schriftliche Klausurarbeit in Deutsch
  • 28-stündige schriftliche Maturaprojektklausur oder Diplomarbeit
  • Zur Wahl 5-stündige Klausur Betriebswirtschaft oder Englisch (das nicht gewählte Fach muss mündlich absolviert werden)
  • Mündliche Prüfung mit vier Teilen: zwei landwirtschaftliche Theoriefächer (kombinierbar als "Fachkolloquium") und ein Wahlfach (Religion, Deutsch, Mathematik oder Geschichte und Politische Bildung) sowie Betriebswirtschaft oder Englisch (jeweils das nicht schriftlich absolvierte Fach)

Aktuell: Zentralmatura

Die erste zentral organisierte kompetenzorientierte Prüfung findet im 5A 2012/2013 im Gegenstand Deutsch als Schulversuch statt. Der Übergang zum neuen Prüfungsformat wird sonst in den BHS Österreichs ab dem Schuljahr 2013/2014 beginnen. Näheres dazu unter www.bifie.at !

Maturatermine im Schuljahr 2013/2014

    Diplomarbeit im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung


    Matura-Nebentermine

    Das Anmeldeformular zur Prüfung an einem Nebentermin (bis zwei Wochen vor dem Prüfungstag!) ist unter Service - Download - Schule zu finden

    Matura Nebentermin-Anmeldung Formblatt (pdf-Download)

    Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung! Tel. 03682/22481