Forstwirtschaft

Der Fachgegenstand Forstwirtschaft bietet dem Auszubildenen folgende Inhalte, welche nach Abschluss des dritten Jahrganges beherrscht werden sollen:

 


 

  • Verständnis der ökologischen, ökonomischen und sozialen Bedeutung des Waldes unter Rücksichtnahme auf makroökonomische Effekte sowie auf primäre Wirtschaftsteilnehmer, wie den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Österreich.
  • Das Erlernen verschiedener waldbaulicher Fähigkeiten im Lichte der Nachhaltigkeit. Die Schwerpunkte bilden hier die Ansprache der jeweiligen Bestandesentwicklungsstufen und die Planung der entsprechenden Maßnahmen in der betreffenden Entwicklungsstufe. 
  • Ein Kostenbewußtsein bei der Setzung von Pflegemaßnahmen sowie die Abschätzung der Kosten und Erlöse bei Holzerntemaßnahmen mit Rücksichtnahme auf die aktuelle Holzmarktlage. 
  • Die Grundlagen für die motormanuelle Holzernte in Hinblick auf Sicherheit, Schnittführung im Schwach- und Starkholz und sämtliche technische Details betreffend die Motorsäge sowie der Rückung im Bodenzugverfahren. 
  • Die objektive Beurteilung eines Waldbestandes hinsichtlich seines Wertes, unter den Bedingungen eines möglichen Kaufes bzw. Verkaufes. 
  • Eine mittelfristige und langfristige Abschätzung der Waldbestandesentwicklung unter der Annahme steigender Jahresdurchschnittstemperaturen. 

 

 

 

Ergänzungswünsche an DI Josef Meierl