Voraussetzungen zur Implementierung einer Zuchtwertschätzung für Schafe Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. Mai 2010 um 11:51 Uhr

Eine objektive Fleischleistungsprüfung bei Schafen ist die Voraussetzung für eine wirtschaftliche Lammfleischerzeugung.

 

 

 

 

Projektleiter: Dr. Ferdinand Ringdorfer

Ziele des Forschungsprojektes:

  1. Detaillierte Auswertung von etwa 17.000 Datensätzen der Fleischleistungsprüfung .
  2. Schätzung der genetischen Parameter für ausgewählte zuchtzielrelevante Merkmale v.a. im Bereich der Mast- und Schlachtleistung (Heritabilitäten und genetische Korrelationen), wobei hier Bergschafe, spezialisierte Fleischrassen und die Merinolandrasse berücksichtigt werden.
  3. Entwicklung von Modellen für eine BLUP-Zuchtwertschätzung für die ausgewählten Merkmale auf Basis des Tiermodells.
  4. Zuchtplanungsberechnungen zur Überprüfung der aktuellen Situation und zur Erstellung praxistauglicher, verbesserter Zuchtprogramme v.a. im Hinblick auf Mast- und Schlachtleistung.
  5. Vergleich der in der Eigenleistungsprüfung eingesetzten Messmethoden (Computertomographie und Ultraschall) als Basis für eine effiziente Fleischleistungsprüfung, nicht nur für "Fleischrassen" sondern auch für das Tiroler Bergschaf.

 

Weitere Informationen zur Projektabwicklung gibt es in der Datenbank für Forschung und nachhaltige Entwicklung (Dafne) -> Link